Arbeitsunfall mit einer verletzten Person in Romont

21 Oktober 2021 - 11H36

Gestern Nachmittag wurde die Polizei infolge eines Arbeitsunfalls auf eine Baustelle in Romont gerufen. Es wurde festgestellt, dass eine grosse Schalung, die zur Vorbereitung einer Grundplatte diente, zusammen mit dem Arbeiter, der sich darauf befand, eingestürzt war. Er wurde verletzt und mit der Ambulanz in ein Krankenhaus gebracht. Es ist eine Untersuchung im Gange.

Am Dienstag, 20. Oktober 2021, kurz nach 1500 Uhr, wurde die Kantonspolizei auf eine Baustelle in Romont gerufen, da sich ein Arbeitsunfall ereignet hatte. Vor Ort angekommen stellten die Polizeibeamtinnen und -beamten fest, dass eine grosse Schalung von zirka 200m2, die zur Vorbereitung einer Grundplatte diente mitsamt den tragenden Elementen eingestürzt war.

Bei diesem Vorfall stürzte ein 42-jähriger Arbeiter, der sich auf der Schalung, in 6.5m Höhe, befand mit der Schalung runter. Er verletzte sich und wurde mit der Ambulanz in ein Spital gebracht. Zum Zeitpunkt des Vorfalls war er allein auf der Schalung. Es ist darauf hinzuweisen, dass sich zwei weitere Arbeiter, die unterhalb arbeiteten, rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten. Sie wurden nicht verletzt.

Eine Untersuchung ist im Gange, um die genauen Umstände dieses Arbeitsunfalls zu klären.

Hauptbild
Accident de travail à Romont avec une personne blessée / Arbeitsunfall mit einer verletzten Person in Romont
Accident de travail à Romont avec une personne blessée / Arbeitsunfall mit einer verletzten Person in Romont © Etat de Fribourg - Staat Freiburg