Die Fachmittelschule (Fachmittelschule Freiburg, Kollegium des Südens und Interkantonales Gymnasium der Region Broye) ist das Bindeglied zwischen der obligatorischen Schule und den Fachhochschulen (FH), den höheren Fachschulen oder den beruflichen Bildungsstätten. Sie erfüllt somit eine wichtige Funktion und öffnet den Zugang zur tertiären Berufsbildung. Die Fachmittelschule verhilft zu einer Allgemeinbildung, die das Verständnis für die realen Gegebenheiten fördert. Sie legt zudem besonderen Wert auf die Persönlichkeitsbildung.

Der Fachmittelschulausweis (FMS-Ausweis) ermöglicht den direkten Zugang zu den höheren Fachschulen (HF) in den Berufsfeldern Gesundheit oder soziale Arbeit. Zudem kann im weiteren Studium eine Fachmaturität (FM) erlangt werden. Diese öffnet in den jeweiligen Berufsfeldern den direkten Zugang zu Ausbildungen an den Fachhochschulen (FH) oder an eine pädagogische Hochschule (PH). Die Fachmaturität wird gesamtschweizerisch anerkannt. Die drei Bildungsrichtungen der Fachmaturität sind die Berufsfelder Gesundheit, soziale Arbeit oder Pädagogik. Die einjährige Ausbildung bietet Theorie, Praktika wie auch Berufserfahrung. Zudem muss eine Fachmaturitätsarbeit (FMA) verfasst werden.

Studienplan

Je nach Interesse und Berufswunsch wählen die Schülerinnen und Schüler den entsprechenden Ausbildungsbereich: Berufsfeld Gesundheit oder sozialerzieherisches Berufsfeld.

Der Unterricht umfasst Grundlagenfächer, Berufsfeldfächer und Ergänzungsfächer. Das Programm beinhaltet Kurse in den Bereichen Sprachen, Mathematik, Natur- und Sozialwissenschaften, Sport, Musik und Kunst.

Während der Ausbildung wird ein obligatorisches berufsfeldspezifisches Praktikum von mindestens zwei Wochen absolviert. Zudem verfassen die Schülerinnen und Schüler eine selbständige Arbeit, die sie anschliessend schriftlich und mündlich präsentieren.

Im ersten Schuljahr gibt es zwischen den Berufsfeldern nur geringe Unterschiede bezüglich der angebotenen Unterrichtsfächer: Dieser gemeinsame Grundstock von Fächern lässt die Möglichkeit offen, am Jahresende das Berufsfeld zu wechseln. Im zweiten und dritten Schuljahr gibt es immer mehr berufsspezifische Fächer; die Schülerinnen und Schüler spezialisieren sich somit im Laufe ihrer Ausbildung an der Fachmittelschule.

 

Berufsfeld
© Alle Rechte vorbehalten

 

© Alle Rechte vorbehalten
Lehrpläne

 

 

Gesetze, Verordnungen und Richtlinien S2

Link zu den Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien S2.

Ähnliche News