Die Stiftung Intervalle sensibilisiert Jugendliche für die Nachhaltigkeit

02 Februar 2021 - 09H39

Wie werden Elektrogeräte hergestellt? Aus welchen Materialien bestehen sie und wie können sie recycelt werden? Die Stiftung Intervalle bietet praxisorientierte Workshops, die jungen Menschen die Herausforderungen des nachhaltigen Konsums und die Wichtigkeit der Abfallverwertung aufzeigen.

Die im Rahmen der Motivationssemester (MoSe) stattfindenden Workshops der Stiftung Intervalle richten sich an junge Menschen im Alter von 15 bis 25 Jahren, die nach ihrer obligatorischen Schulzeit keine Bildungslösung gefunden oder ihre Lehre abgebrochen haben, damit sie ihren Weg in die Arbeitswelt finden.

Einer der von der Stiftung organisierten Workshops beruht auf den Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung und lädt die jungen Menschen dazu ein, aus Sammelstellen stammende Computer, Drucker oder Kaffeemaschinen zu zerlegen, um sich dabei mit deren Funktionsweise sowie deren CO2-Bilanz vertraut zu machen. Dabei können sie in einem spielerischen Ansatz über Technologie, Ökologie und Abfallverwertung sprechen und gleichzeitig berufliche Fähigkeiten sowie eine professionelle Haltung entwickeln.

Das Programm des MoSe beinhaltet Beratungen und Schulungen und findet von September bis Juni statt. Es existiert in der gesamten Schweiz und fördert die Bildung, den sozialen Zusammenhalt sowie die berufliche Integration junger Menschen.

Informationen und Einschreibung auf der Plattform Jugendliche.

Zum gleichen Thema

Nachrichtenreihen zur Nachhaltigkeit