Die Spitze des Hochbauamts wird mit Anne Jochem als Amtsvorsteherin und Michel Claude Graber als Kantonsarchitekt neu besetzt

29. September 2020 -15h12

Der Staatsrat hat heute für die Leitung des Hochbauamtes (HBA) und die Umsetzung der Immobilienstrategie des Staates und der vor zwei Jahren gestarteten tiefgreifenden Reorganisation des Amtes für eine zweiköpfige Leitung optiert: Er ernennt Anne Jochem zur Amtsvorsteherin und Michel Claude Graber zum Kantonsarchitekten und stellvertretenden Amtsvorsteher. Anne Jochem verfügt über eine solide Führungserfahrung sowie hervorragende Management- und Planungsfähigkeiten. Ihre strategische Vision, Gründlichkeit und grosse Arbeitskraft sind gepaart mit einem effizienten und einfühlsamen Führungsstil. Michel Claude Graber, derzeit Sektionschef Projektierung und Realisierung beim HBA, verfügt über eine reiche Erfahrung als Architekt und als Vertreter des Bauherrn.

Hochbauamt
Hochbauamt © Alle Rechte vorbehalten

Anne Jochem und Michel Claude Graber wurden vom Staatsrat als zweiköpfiges Team ernannt, um dadurch die kollegiale Arbeitsweise der HBA-Leitung und des gesamten Amts zu stärken. Die Überlegungen führten zur Wahl einer Amtsvorsteherin mit umfangreicher Managementerfahrung und ausgewiesenen Fähigkeiten in Bezug auf Personalmanagement und ‑führung, die für die effiziente und moderne Leitung eines Hochbauamts unerlässlich sind. In Ergänzung dazu bringt Michel Claude Graber als gelernter und erfahrener Architekt ein grosses Fachwissen sowie eine perfekte Beherrschung der Verfahren und des öffentlichen Beschaffungswesens mit.

Anne Jochem verfügt über einen Abschluss als Ingenieurin der École Supérieure de Géologie in Nancy und ein Nachdiplom in städtischer Hydrogeologie der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (ETHL). Sie vervollständigte ihre Ausbildung mit einem eidgenössischen Fachausweis in Personalmanagement und verschiedenen Weiterbildungen, darunter ein DAS in Management von Non-Profit-Organisationen der Universität Freiburg. Anne Jochem begann ihre Karriere als Wirtschaftsingenieurin beim Freiburger Ingenieur- und Beratungsbüros von der Weid und war dort für Studien und Arbeiten für Entwässerungsanlagen zuständig. In der Folge war sie Personalleiterin bei Tetra Pak und dann stellvertretende Personalleiterin bei Losinger Marazzi Construction AG in Bern. Seit 2013 ist sie Direktorin der Allgemeinen Dienste der Stiftung Les Buissonnets in Freiburg. Sie ist französischer Muttersprache, beherrscht Deutsch, ist 54 Jahre alt und lebt in Granges-Paccot. Anne Jochem ist als Expertin für Facility Management seit 2017 an der Reorganisation des HBA beteiligt und entsprechend mit der Arbeitsweise des Amts und seinen Herausforderungen bestens vertraut.

Michel Claude Graber hat einen Abschluss in Architektur der Hochschule für Technik und Architektur Freiburg. Er begann seine Karriere als Zeichner in Architekturbüros im Broyebezirk, arbeitete dann als Architekt teils in öffentlichen Körperschaften, teils im privaten Sektor. Er arbeitete auch als Projektleiter und Vertreter des Bauherrn im Dienst des Bundes, im Immobilienbereich für die Freiburger Kantonalbank sowie als Verwalter und Direktor bei einem in der ganzen Westschweiz tätigen Generalunternehmer, wo er für Projektentwicklung und ‑management zuständig war. Michel Claude Graber war Verantwortlicher für Projekte in der Direction de l’Architecture et de l’Ingénierie des Kantons Waadt, bevor er im Frühjahr 2020 als Sektionschef Projektierung und Realisierung zum HBA stiess. Seit er beim HBA arbeitet, hat Michel Claude Graber die organisatorischen Schwachpunkte in seinem Kompetenzbereich identifiziert sowie Lösungen vorgeschlagen und umgesetzt. Er ist 58 Jahre alt und lebt in Romont.

Charles Ducrot, der bis anhin der Sektion Gebäudebetrieb und ‑unterhalt vorstand, und Michel Claude Graber werden sich den Posten des stellvertretenden Amtsvorstehers im Jobsharing teilen.

Die neue Amtsleitung wird einerseits die Immobilienstrategie des Staates fertig stellen und umsetzen sowie andererseits den Katalog der Massnahmen und Abläufe aus der Reorganisation des Amtes, welche vor zwei Jahren gestartet wurde, umsetzen.

Anne Jochem und Michel Claude Graber wurden aus 21 Bewerbungen ausgewählt. Der genaue Zeitpunkt für das Inkrafttreten der neuen Organisationsstruktur des HBA muss noch bestimmt werden.