Zurück
Explosifs et minage
Explosifs et minage © 2018 Alle Rechte vorbehalten - 2018 Police cantonale Fribourg

Sprengstoff und Sprengarbeiten

Explosifs et minage
Explosifs et minage © 2018 Alle Rechte vorbehalten - 2018 Police cantonale Fribourg

Informationen und Vorgehensweise zum Erwerb von Sprengstoffen und Anfrage für Sprengarbeiten bei der Kantonspolizei

Kontrollstelle

Das Büro für Waffen, Sprengstoff und Pyrotechnik (BAE) der Kantonspolizei ist die Beratungs- und Kontrollstelle im Bereich explosionsgefährliche Stoffe. Es wendet das Bundesgesetz über explosionsgefährliche Stoffe (SprstG) an. Das BAE genehmigt und entscheidet über die Massnahmen, die aufgrund der verschiedenen Anträge zu treffen sind. Die festgestellten Verstösse werden bei der zuständigen Behörde zur Anzeige gebracht.

Vorgangsweise zur Erlangung eines Sprengausweises

Um einen Sprengausweis zu erhalten, beachten Sie bitte folgende Vorgehensweise und Sprengrichtlinien:

  1. Das Formular für ein Gesuch um Ausstellung einer Zuverlässigkeitsbescheinigung beim Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT) anforden.
  2. Das Gesuch samt Beilagen (Strafregisterauszug nicht älter als 3 Monate, Leumundszeugnis der Wohngemeinde und eine Kopie eines amtlichen Ausweises) ist an die zuständige Behörde (Kantonspolizei Freiburg, Büro Waffen & Sprengstoff, Postfach, 1701 Freiburg) zu richten.
  3. Nach Erhalt der Zuverlässigkeitsbescheinigung, welche durch die oben erwähnte Behörde ausgestellt wird, haben Sie die Möglichkeit sich an einem Ausbildungskurs zur Erlangung eines Sprengausweises anzumelden.

 

Erwerb von Sprengmitteln

Laden Sie das Formular "Erteilung von Erwerbsscheinen für Sprengmittel" herunter, und stellen Sie es dem Oberamt des betroffenen Bezirks zu.

Kontakt

Kantonspolizei Freiburg
Waffen, Sprengstoff, Pyrotechnik
Postfach
1701 Freiburg
T +41 26 305 16 35
E-mail bae@fr.ch