2. März 2020 -13h52

Am vergangenen Freitagabend sind zwei vermummte Personen in den Shop einer Tankstelle in Givisiez eingedrungen. Mit einem Messer bewaffnet haben sie die Angestellte bedroht und das Geld aus der Kasse entwendet bevor sie die Flucht ergriffen haben. Das von der Polizei aufgestellte Suchdispositiv hat bis jetzt nicht zur Anhaltung der Täter geführt. Es wurde eine Untersuchung eröffnet.

Police cantonale Fribourg - panneau triopan sur la route
panneau triopan © 2018 Police cantonale Fribourg

Am Freitag, 28. Februar 2020, gegen 2100 Uhr, haben zwei vermummte Personen den Shop einer Tankstelle in Givisiez betreten. Mit einem Messer bewaffnet haben sie die Angestellte bedroht und sie aufgefordert den Safe zu öffnen. Mit mehreren tausend Franken Beute haben sie die Flucht ergriffen.


Das Opfer, das unter schwerem Schock stand, blieb unverletzt. Sie konnte den Alarm auslösen, nachdem die Täter gegangen waren. Es wurden Polizeipatrouillen an den Tatort entsandt. Trotz des rasch eingerichteten Suchdispositiv konnte die Täterschaft nicht angehalten werden. Es wurde eine Untersuchung eröffnet.

Ähnliche News