15. Januar 2020 -11h43

Ein Jahrhundert Kriminalermittlungen – das muss gefeiert werden! Für das 100-jährige Jubiläum hat das Organisationskomitee der Kriminalpolizei in Zusammenarbeit mit den Editions Fleurs Bleues ein Comic erstellt, das von sechs Zeichnern und Zeichnerinnen illustriert wurde. Es handelt sich um fesselnde Anekdoten über sechs strafrechtliche Fälle, die bei den Freiburgern und Freiburgerinnen Spuren hinterlassen haben. In diesem Jubiläumsjahr sind verschiedene Veranstaltungen vorgesehen, wie Ausstellungen und die Teilnahme am Festival BédéMania.

100 ans PS - PS 2019
100 ans PS - PS 2019 © Tous droits réservés

Am 12. Mai 1920 hat der Grosse Rat das Gesetz zur Bildung eines Korps von Sicherheitsbeamten verabschiedet. Dieses bestand aus sieben Inspektoren. Ein Jahrhundert später zählt die Kriminalpolizei 140 Inspektoren, Inspektorinnen und Zivilpersonal. Die Ziele des Organisationskomitees sind diesem Jubiläum einerseits einen Meilenstein zu setzen und andererseits den Freiburgern und Freiburgerinnen die Gelegenheit bieten, in die Arbeit der Kriminalpolizei Freiburg einzutauchen und sich an mehrere ausserordentliche Fälle zu erinnern oder diese zu entdecken. Zu diesem Zweck werden diverse Ereignisse organisiert.

In den ländlichen Gegenden Freiburgs wurde die Kriminalpolizei lange «La Secrète» genannt. Der Comic «Mémoires de la Secrètes», von den Editions Fleurs Bleues erstellt und von sechs Zeichnern und Zeichnerinnen illustriert, wird den Lesern und Leserinnen die Möglichkeit bieten, in die Geschichte des Rechtswesen Freiburgs einzutauchen. Der Comic bringt ein paar Fälle in den Vordergrund – der Doppelmord von Maracon, die Geschichte der Banditen von Matran, die Entdeckung eines Labors zur Umwandlung von Morphin in Heroin in les Paccots, die dramatische Geschichte des Ordens der Sonnentempler, usw. Ein historischer Bericht wird dieses Jahrhundert der Existenz vervollständigen.

Die Realisierung dieses Comics erlaubt es auch, die Talente erfahrener Freiburger Zeichner·innen zu fördern. Er steht in den Freiburger Buchhandlungen und auf der Internetseite der Editions Fleurs Bleues zum Einzelpreis von CHF 25.00 zum Verkauf.

Zwei Ausstellungen im Gutenbergmuseum in Freiburg (vom 12.05.2020 bis am 14.06.2020 und vom 18.11.2020 bis am 17.01.2021) werden die verschiedenen Fälle und die Entwicklung der Ermittlungstechniken im vergangenen Jahrhundert präsentieren. Zur Freude von Jung und Alt werden Vitrinen, Filme und einige spielerische Aspekte die Ausstellungen bereichern.

Der offizielle Tag wird – entsprechend dem Datum der Gründung der Kriminalpolizei –am 12. Mai 2020 im Gutenbergmuseum stattfinden. Die geladenen Gäste werden das Privileg haben, verschiedenen Referenten/Referentinnen zuzuhören und die Ausstellung als Erste zu besuchen. Die Bevölkerung wird an der Vernissage des Comics eingeladen sein, die am Ende dieses Tages, in Anwesenheit der Herausgeber und der Zeichner·innen stattfinden wird.

Um für den Comic zu werben werden wir am Festival BédéMania teilnehmen, das vom 6. bis am 8. November 2020, wie in jedem Jahr, in Belfaux stattfinden wird. Zeichner·innen werden präsent sein und ihr Werk unterschreiben.

Ein Jubiläumsjahr, das zu begeistern verspricht und noch viele Überraschungen bereithält.

Photos 100 ans Police de sûreté

100 ans PS - photo affiche.jpg
100 PS - Local mesures signaletiques 2019
100 PS - LOI 1920
Ermittlungen Zugentgleisung Flamatt 1943
100PS - 1926
100 ans PS - photo affiche.jpg
100 PS - Local mesures signaletiques 2019
100 PS - LOI 1920
Ermittlungen Zugentgleisung Flamatt 1943
100PS - 1926

Ähnliche News