AHV-Überbrückungsrente: Informationen für die Rentenberechtigen der Pensionskasse des Staatspersonals Freiburg

Beim Eintritt in den Ruhestand (Voll- oder Teilpensionierung) haben Sie die Möglichkeit, einen rückzahlbaren AHV-Vorschuss zu beziehen, welcher höchstens dem Unterschied zwischen der maximalen AHV-Altersrente (CHF 2'350.00 ab dem 1. Januar 2015) und dem durch den Arbeitgeber finanzierten Teil entspricht. Die Rückzahlung des AHV-Vorschusses zulasten der versicherten Person darf 50% der Alterspension unter keinen Umständen überschreiten.

Frist: Der Antrag auf AHV-Vorschuss muss spätestens zwei Monate vor dem Pensionsierungsdatum gestellt werden. Hierzu müssen Sie uns das Antragsformular ordnungsgemäss ausgefüllt und unterzeichnet zustellen.

Rückzahlung:

Der vom Arbeitgeber nicht finanzierte Anteil kann wie folgt zurückgezahlt werden

  • mittels lebenslänglichem monatlichen Rückbehalt auf der Alterspension. Der Abzug erfolgt entweder mit Auszahlungsbeginn der Alterspension oder aber vom Monat an, in dem die ordentliche AHV-Altersrente beansprucht werden kann.
  • mittels einer einmaligen Rückzahlung, die allerdings nur bis zum Auszahlungsschluss des AHV-Vorschusses möglich ist.

Weitere Informationen finden Sie in den Artikeln 52 bis 56 des Reglements über den Pensionsplan unserer Kasse (RPP).

Ähnliche News