Forschen am Ende der Welt: Einblicke in das Leben einer Polarstation auf Spitzbergen

2.Dez

Vortrag von Gregor Kozlowski, Konservator im NHMF

Vom 02.12.2021, 19:30 bis 02.12.2021, 20:30

Verlängerte Öffnungszeit des Museums

Donnerstag 02.12.2021 - Das Museum ist an diesem Tag bis um 19.30 Uhr offen. Nutzen Sie die Gelegenheit, um die Ausstellung Expedition Spitzbergen vor dem Vortrag zu besuchen!

Spitzbergen war bereits den Wikingern bekannt und war später ein beliebtes Ziel russischer Pelzjäger. Doch erst seit dem 20. Jahrhundert ist die Inselgruppe dauerhaft von norwegischen, amerikanischen, britischen und russischen Minenarbeitern bewohnt. Heute ist der arktische Archipel, der von Norwegen verwaltet wird, eine der wichtigsten Forschungsregionen der Welt. Der Vortrag zeigt das Leben auf einer Forschungsstation und stellt verschiedene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und ihre Arbeit vor, und zwar aus der Meteorologie, Glaziologie, Ornithologie, Akarologie und Botanik.

Eintritt frei

Mit dem Covid-Zertifikat

Gregor Kozlowski
Agrandir Gregor Kozlowski © Etat de Fribourg - Staat Freiburg - Gregor Kozlowski
Gregor Kozlowski
Hauptbild
Spitzbergen Landschaften Natur
Spitzbergen Landschaften Natur © Etat de Fribourg - Staat Freiburg - Gregor Kozlowski
Direktionen / zugehörige Ämter