Für den Betrieb von Drohnen und Flugmodellen mit einem Gewicht von über 30 Kilogramm braucht es eine Bewilligung des Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL)

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) legt die Bedingungen für die Zulassung und den Betrieb in jedem einzelnen Fall fest. Die Vorgaben für den Betrieb von Drohnen und Flugmodellen bis zu einem Gewicht von 30 Kilogramm finden sich in der «Verordnung des UVEK über Luftfahrzeuge besonderer Kategorien».

Die wichtigsten Regelungen finden Sie unter diesem Link auf die Webseite des BAZL: Regeln und allgemeine Fragen zu Drohnen.

Ab dem 1. Januar 2021 wird in der Schweiz die EU-Regulierung gelten, die zwischen drei verschiedenen Kategorien für den Betrieb unbemannter Luftfahrzeuge unterscheidet («offen», «speziell» und «zulassungspflichtig»).