Öffentliche Warnung: Listerien in Weichkäse Brillat Savarin, verkauft bei Manor und Luisier

17. April 2019 -07h27

In Käse des französischen Herstellers Société Fromagère de la Brie wurden Listerien nachgewiesen. Der Weichkäse Brillat Savarin dieses Herstellers wurde von Claude Luisier Affinage importiert und bei Manor AG und Luisier verkauft. Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht ausgeschlossen werden. Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV empfiehlt, dieses Produkt nicht zu konsumieren. Manor AG hat umgehend die Rücknahme der betroffenen Produkte aus den Verkaufsregalen veranlasst und einen Rückruf vorgenommen.

Schild öffentliche Warnung
Schild öffentliche Warnung © CC0

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV wurde über das europäische Schnellwarnsystem RASFF sowie von Manor AG, Claude Luisier Affinage und den zuständigen kantonalen Lebensmittelvollzugstellen darüber informiert, dass in Käse des französischen Herstellers Société Fromagère de la Brie Listerien nachgewiesen wurden. Der Käse Brillat Savarin des französichen Herstellers wurde von Claude Luisier Affinage in die Schweiz importiert und bei Manor AG und im betriebseigenen Laden von Luisier verkauft.

Betroffen ist das folgende Produkt:

  • Brillat Savarin von Claude Luisier Affinage
  • Warenlose: alle
  • Haltbarkeitsdaten: alle
  • Verkauft bei Manor AG sowie in kleiner Zahl im Direktverkauf bei Claude Luisier Affinage

Das BLV empfiehlt den Konsumentinnen und Konsumenten, den betroffenen Weichkäse nicht zu konsumieren.

Bei Personen mit intaktem Immunsystem verläuft die Infektion mit Listerien meist milde oder sogar symptomlos. Bei immungeschwächten Personen kann sich eine Reihe schwerer Symptome mit teilweise tödlichem Ausgang entwickeln. Während der Schwangerschaft kann eine Listerien-Infektion zu einer Fehlgeburt führen oder das Kind kann mit einer Blutvergiftung oder Hirnhautentzündung geboren werden.

Ähnliche News