FriTax - Die häufigsten Fragen

Kann ich die in FriTax eingegebenen Steuererklärungsangaben von einem Jahr ins nächste übernehmen?

Ja, mit FriTax können Sie Vorjahresdaten Ihrer Steuererklärung übernehmen. Dazu klicken Sie im Startmenü auf «Vorjahresdaten importieren» und wählen Sie anschliessend die Daten, die Sie übernehmen möchten. Falls FriTax die Steuererklärung nicht findet, öffnet sich ein entsprechendes Suchfenster; klicken Sie auf «Ja» und geben Sie allenfalls den Speicherort an, bevor Sie die Suche starten.

Was tun, wenn ich meine FriTax-Steuererklärung nicht finde?

Wenn Sie Ihre FriTax-Steuererklärung nicht mehr finden, können Sie auf Ihrem Computer eine Suche starten. Geben Sie als Suchkriterium «*.FRNP» ein.

Sind auf Ihrem Computer Dateien mit der Erweiterung «.FRNP» gespeichert, die dem von FriTax verwendeten Format entspricht, werden sie automatisch im Suchergebnis angezeigt. So sehen Sie, in welchem Verzeichnis die Dateien gespeichert sind, und können FriTax den richtigen Pfad für den Import vorgeben.

Wenn Sie keine Dateien mit dieser Erweiterung finden, so bedeutet das wahrscheinlich, dass Ihre Steuererklärung auf einem anderen Datenträger gespeichert ist (anderer Computer, USB-Stick usw.).

Was muss ich bei einem Computerwechsel tun, um meine FriTax-Daten wiederherzustellen?

Vor einem Computerwechsel müssen Sie Ihre FriTax-Steuererklärung unbedingt exportieren, um sie auf Ihrem neuen Computer neu importieren zu können.

Dazu klicken Sie auf «Steuererklärung exportieren» auf der FriTax-Einstiegsseite und speichern Sie die Datei auf einem externen Datenträger ab, um sie dann auf Ihren neuen Computer zu übertragen. Sie können die Datei anschliessend mit der neuen FriTax-Version neu importieren, indem Sie auf «Steuererklärung importieren» klicken, wenn es sich um das gleiche Steuerjahr handelt, oder auf «Vorjahresdaten importieren», wenn es sich um die Vorjahresdaten handelt.

Tun Sie dies nicht, gehen Ihre Daten verloren. Deshalb ist es auch ratsam, immer einen solchen Export zur Datensicherung durchzuführen, sobald Sie Ihre Steuererklärung ausgefüllt haben.

Kann ich Steuererklärungen vergangener oder kommender Jahre mit der gegenwärtigen FriTax-Version ausfüllen?

Nein, das ist nicht möglich, weil für jede Steuerperiode eine eigene FriTax-Version entwickelt wird.
Avast Antivirus-Programm meldet Fehlalarm

Uns wurde von verschiedener Seite gemeldet, dass das Avast Antivirus-Programm beim Download oder bei der Installation von FriTax eine Warnung anzeigt. Wir möchten dazu Stellung nehmen und gleichzeitig Entwarnung geben:

Ein Fehlalarm kann auftreten, wenn ein Antivirus-Programm in einer Code-Sequenz Ähnlichkeit mit einem anderen, bereits bekannten Schadcode feststellt. Die Herstellerfirma Avast wurde zwischenzeitlich informiert und arbeitet nun daran, Fritax auf ihre „Whitelist“ aufzunehmen, damit diese Meldung nicht mehr erscheint. Für Fragen dazu steht Ihnen der Hersteller von FriTax, die Firma Ringler Informatik AG, gerne zur Verfügung (info@ringler.ch).

Wir raten Ihnen zudem, FriTax nur über diese offizielle Webseite herunterzuladen. Gewisse Webseiten kombinieren FriTax  mit eigenen Werbeprodukten und bieten diese dann als Download an (u.a. updatestar.com und software.informer.com). In diesen Downloadpaketen könnte Adware/Malware enthalten sein.

Wie ermittle ich die OS X-Version auf meinem Mac?

Gehen Sie wie folgt vor, um Ihre installierte OS X-Version zu ermitteln:

  1. Wählen Sie im Menü "Apple" die Option "Über diesen Mac".
  2. Klicken Sie im Fenster unterhalb von "OS X" auf die Versionsnummer. Das Fenster "Über diesen Mac" zeigt dann anstelle der Versionsnummer Ihre OS X-Versionsnummer an. 
Kann ich mehrere Steuererklärungen mit FriTax ausfüllen?

Ja, Sie können mehrere Steuerklärungen ausfüllen. Allerdings kann es sein, dass das Programm ab zehn Steuererklärugen langsamer wird.

Hat die Steuerverwaltung Zugriff auf meine Daten, wenn ich meine Steuererklärung mit FriTax ausfülle?

Die in FriTax erfassten Daten sind nur auf dem Computer zugänglich, auf dem sie gespeichert wurden. Die Steuerverwaltung hat keinen Zugriff auf diese Daten.
Kann ich meine Steuererklärung auch auf meinem Tablet ausfüllen?

Nein, FriTax kann bisher nur auf Computern verwendet werden.
Kann ich meine Steuererklärung per Internet zurückschicken?

Ja, mit FriTax ist es seit der Steuerperiode 2014 möglich, die Steuererklärung direkt per Internet einzureichen. Das geht aber nur über FriTax, und nicht per E-Mail.

Was ist der Unterschied zwischen der Abgabe in Papierform und der Abgabe in elektronischer Form?

Unabhängig davon, ob Sie Ihre Steuererklärung in Papierform oder in elektronischer Form einreichen, erfassen Sie die Daten zuerst mit der Software FriTax. Danach können Sie entscheiden, ob Sie die Steuererklärung ausdrucken oder elektronisch versenden wollen.

Für den Versand in Papierform drucken Sie Ihre mit FriTax ausgefüllte Steuererklärung aus, unterzeichnen Sie handschriftlich und senden sie zusammen mit allen erforderlichen Belegen per Post an die Kantonale Steuerverwaltung.

Bei der elektronischen Abgabe wird die Steuererklärung per Internet verschlüsselt und sicher an die Kantonale Steuerverwaltung geschickt. Es sind weniger Belege erforderlich. Nach der elektronischen Übermittlung erhalten Sie direkt in FriTax eine Übermittlungsquittung mit den deklarierten Elementen. Sie müssen dann kontrollieren, ob die Angaben korrekt sind. Wenn Sie etwas ändern möchten, haben Sie 72 Stunden Zeit, um der Steuerverwaltung eine neue Steuererklärung zuzustellen. Nach Ablauf dieser Frist gilt Ihre Steuererklärung als rechtsgültig eingereicht. Dieses Verfahren ersetzt die handschriftliche Unterzeichnung.

Welche Belege sind bei der Abgabe in Papierform erforderlich?

Wenn Sie Ihre Steuererklärung in Papierform einreichen, sind alle Belege gemäss der Allgemeinen Wegleitung erforderlich, die hier verfügbar ist.

Welche Belege sind bei der Abgabe in elektronischer Form erforderlich?

Wenn Sie Ihre Steuererklärung in elektronischer Form einreichen, können Sie die meisten Belege weglassen. Erforderlich bleiben jedoch folgende Belege:

  • Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung für selbstständige Haupt- und Nebenerwerbstätigkeit sowie landwirtschaftliche Tätigkeit
  • Depotauszüge (Privat- und Geschäftswertschriften)
  • Bankbelege bei Erträgen über dem von der Verwaltung festgesetzten Grenzbetrag
  • Abzug für die Säule 3a für Steuerpflichtige ohne 2. Säule
  • Einkauf von Beitragsjahren (2. Säule, Pensionskasse)
  • Tatsächliche Liegenschaftsunterhaltskosten, die über dem von der Verwaltung festgesetzten Grenzbetrag liegen
  • Behinderungsbedingte Kosten (einschliesslich Kosten für den Aufenthalt in einem Heim)

Ebenfalls obligatorisch bei erstmaliger Deklaration sind die Belege für:

  • Renten und Pensionen (ausbezahlt oder erhalten)
  • Einnahmen aus Mietzinsen, Pachtzinsen oder Wohnrechten

FriTax zeigt Ihnen die Liste der Belege an, die je nach den deklarierten Elementen hinzugefügt werden müssen.

Wie gross dürfen die Belege in elektronischer Form sein ?

FriTax unterstützt max. 3 MB pro Dokument

Was muss ich mit den anderen Belegen machen, die ich sonst meiner Steuererklärung beigelegt habe?

Sie müssen alle Belege aufbewahren und bei allfälligen Kontrollen der Steuerbehörde vorlegen.
Wie lange müssen die Belege für die Steuererklärung aufbewahrt werden, wenn die Steuererklärung online eingereicht wird?

Grundsätzlich müssen alle Belege 10 Jahre aufbewahrt werden, unabhängig davon wie die Steuererklärung eingereicht wird.

Weshalb muss ich meine Steuererklärung nicht mehr unterzeichnen, wenn ich sie auf elektronischem Weg einreiche?

Nach der elektronischen Übermittlung Ihrer Steuererklärung per Internet gemäss den gesetzlichen Bestimmungen (Art. 157 und 158 DStG), erhalten Sie direkt in FriTax eine Übermittlungsquittung mit den deklarierten Elementen. Sie müssen dann kontrollieren, ob die Angaben korrekt sind. Wenn Sie etwas ändern möchten, haben Sie 72 Stunden Zeit, um der Steuerverwaltung eine neue Steuererklärung zuzustellen. Nach Ablauf dieser Frist gilt Ihre Steuererklärung als rechtsgültig eingereicht. Dieses Verfahren ersetzt die handschriftliche Unterzeichnung.

Bis wann kann ich meine Steuererklärung in elektronischer Form einreichen?

Technisch ist die elektronische Abgabe bis 31. Dezember des auf die betreffende Steuerperiode folgenden Jahres möglich. Danach ist nur noch die Abgabe in Papierform möglich. Allerdings müssen Sie Ihre Steuererklärung in der Ihnen gesetzten Frist einreichen, sonst werden Sie gemahnt und anschliessend gebüsst.
Mir ist in meiner letzten elektronisch eingereichten Steuererklärung ein Fehler unterlaufen. Kann ich sie noch korrigieren?

Ja, Sie haben 72 Stunden Zeit (nach Erhalt Übermittlungsquittung und den von Ihnen deklarierten Elementen), um der Steuerbehörde eine neue Steuererklärung zuzustellen. In diesem Zeitraum können Sie Ihre Steuererklärung so oft ändern, wie Sie wollen. Die Daten sind von der Steuerverwaltung nicht einsehbar, solange sie nicht in die Veranlagungssoftware der Kantonalen Steuerverwaltung übernommen worden sind, also erst 72 Stunden nach Ihrer letzten elektronischen Übermittlung. Nach Ablauf dieser Frist gilt Ihre Steuererklärung als rechtsgültig eingereicht.
Ich habe die Frist für die Korrektur meiner letzten Steuererklärung verpasst. Was nun?

Nach dem Gesetz gilt Ihre Steuererklärung als rechtsgültig eingereicht, nachdem die Frist von 72 Stunden für die elektronische Änderung verstrichen ist. Wenden Sie sich an die Kantonale Steuerverwaltung. Die nötigen Informationen finde Sie hier.

Weshalb die Steuererklärung in elektronischer Form einreichen?

Mit der elektronischen Übermittlung muss die Steuererklärung nicht mehr auf Papier ausgedruckt werden, der Postversand fällt weg, und es müssen auch weniger Belege eingereicht werden!
Ist die Übermittlung meiner Daten über das Internet sicher?

Absolut. Die Daten werden über einen sicheren Kanal übertragen, der alle in der Steuererklärung enthaltenen Informationen verschlüsselt. Die Daten sind von der Steuerverwaltung nicht einsehbar, solange sie nicht in die Veranlagungssoftware der Kantonalen Steuerverwaltung übernommen worden sind, also erst 72 Stunden nach Ihrer letzten elektronischen Übermittlung.
Was ist der Kontrollcode (Code FriTax) und wo ist er zu finden?

Wir brauchen Ihren Kontrollcode für Ihre Authentifizierung, wenn Sie Ihre Steuererklärung per Internet einreichen. Er besteht aus 6 numerischen Zeichen und steht unten rechts auf der ersten Seite des Steuererklärungsformulars, das Sie erhalten haben.

Message d’erreur – Signature endommagée ou pas valide

Il est possible que vous rencontriez des problèmes lors de l’installation de FriTax avec Window7, 8, 8.1 et 10. Il ne sagit pas dun virus et vous pouvez poursuivre le téléchargement sans crainte.

Notre fournisseur cherche actuellement une solution avec Microsoft afin de résoudre ce problème.

Merci pour votre compréhension.

Ci-dessous, la marche à suivre pour installer FriTax sous Windows 10 malgré ce message derreur :

Téléchargez FriTax : http://www.fr.ch/scc/fr/pub/impot_pp/fritax/telechargement.htm

Cliquez sur Fritax

Fritax download
Fritax download © Alle Rechte vorbehalten
Fritax download

Voici le message qui apparait à la fin

FriTax download terminé
FriTax download terminé © Alle Rechte vorbehalten
FriTax download terminé

Cliquez sur afficher les téléchargements

FriTax signature
FriTax signature © Alle Rechte vorbehalten
FriTax signature

Cliquez avec la touche droite de la souris sur  Exécuter quand même

FriTax exécuter
FriTax exécuter © Alle Rechte vorbehalten
FriTax exécuter

Ähnliche News