Die Bauernhäuser des Kantons Freiburg I & II

Von 1972 an erarbeitete Jean-Pierre Anderegg eine umfangreiche Dokumentation über die ländliche Architektur des Kantons, indem er Bauernhäuser, Scheunen, Speicher, Ofenhäuser und Mühlen besuchte und fotografierte sowie Verzeichnisse von Inschriften und Handwerkern zusammenstellte. Mehr als 10'000 Gebäude wurden auf diese Weise erfasst. Auf der Grundlage dieser Arbeit verfasste er zwei Bände über die «Bauernhäuser des Kantons Freiburg», die 1979 (Saane-, See- und Sensebezirk) und 1987 (Broye-, Glane-, Greyerz- und Vivisbachbezirk) in der von der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde herausgegebenen Reihe «Die Bauernhäuser der Schweiz» erschienen.

Die Bauernhäuser der Schweiz
Die Bauernhäuser der Schweiz © Alle Rechte vorbehalten

Das vorliegende Werk beruht auf einer zuvor erarbeiteten Dokumentation, die aus mehr als 10'000 technischen Blättern, je ein Blatt pro Bau, besteht. Von Anfang an waren diese Blätter als Unterlage für eine morphologische und typologische Untersuchung gedacht, die auf die Funktion des Baus, die Baustoffe, die Wand im Holz- und Steinbau, die Dachform und die Dekorelemente eingeht. Dazu gehört ein Fotoarchiv mit mehr als 50'000 Aufnahmen. Diese wertvolle Dokumentation bildet heute das Archiv des Bauernhausverzeichnisses (ARMR).

Die beiden Bände beschreiben zunächst die Arten der erfassten Gebäude, die Bauweisen und die für jede Region charakteristischen Siedlungstypen. Lauben, Giebelbögen und die gekerbten oder gemalten Fassadenelemente werden in ihrer Entwicklung und dekorativen Fülle dargestellt. Mit Hilfe von Inschriften und Archivdokumenten können eine Chronologie und eine Geschichte der Bauernhausarchitektur und ihrer Handwerker erarbeitet werden. Es folgt eine Präsentation der wichtigsten Haustypen, vom Wohnhaus über die Schule zum Speicher, zur Mühle und zur Käserei, die mit Plänen und zahlreichen Fotografien veranschaulicht werden.

Die beiden von der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde herausgegebenen Werke bilden die Bände 7 und 8 der Reihe «Die Bauernhäuser der Schweiz», die im Jahr 2018 bereits 34 Bände umfasst.

Jean-Pierre ANDEREGG, Die Bauernhäuser des Kantons Freiburg, Bd. 1: Die Bezirke Saane, See, Sense, Basel: Krebs 1979, 404 S., Text d/fr, 953 Abb., 4 Farbtafeln, 1 Faltkarte, ISBN 3-908121-47-7.

Jean-Pierre ANDEREGG, Die Bauernhäuser des Kantons Freiburg, Bd. 2: Die Bezirke Broye, Glane, Greyerz, Vivisbach, Basel: Krebs 1987, 502 S., Text d/fr, 1158 Abb., Farbtafeln, 2 Faltkarten, ISBN 3-908121-48-5.

Vaulruz, 1841-1843 für François Pittet in Ponts d’Avau errichtetes Bauernhaus.
Vaulruz, 1841-1843 für François Pittet in Ponts d’Avau errichtetes Bauernhaus. © Alle Rechte vorbehalten © Alle Rechte vorbehalten - SBC, Etienne Rosset
Vaulruz, 1841-1843 für François Pittet in Ponts d’Avau errichtetes Bauernhaus.
Bestellung

Die Bauernhäuser des Kantons Freiburg I & II - Bestellen

Nützliche Links

SGV - Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde - www.volkskunde.ch

 

Ähnliche News