Die Impfung gegen Humane Papillomaviren (HPV) wird von der obligatorischen Krankenpflegeversicherung übernommen, wenn sie im Rahmen kantonaler Impfprogramme erfolgt. Die Impfung richtet sich an Jugendliche zwischen 11 und 27 Jahren.

Das HPV-Impfprogramm des Kantons Freiburg findet im Rahmen der schulärztlichen Betreuung in der Orientierungsschule statt; für Ärztinnen und Ärzte, die am HPV-Programm teilnehmen, auch in Privatpraxen.

Impfschema für Mädchen und Knaben:
2 Dosen (0 - 6 Monate) zwischen 11 und 14 Jahren
3 Dosen (0 - 1 - 6 Monate) zwischen 15 und 27 Jahren.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat eine neue Flyer zur HPV Impfung verfasst: „Krebs und Genitalwarzen- Schütze dich bevor du das erste Mal Sex hast“ der gratis auf der BAG Homepage bestellt werden kann.

Für die am kantonalen HPV-Impfprogramm teilnehmenden Ärztinnen/Ärzte :

Die Verordnung vom 8. Juli 2008 (Fassung in Kraft getreten am 01.01.2019) über die Impfung gegen den Gebärmutterhalskrebs regeln die Organisation und die Kostenübernahme der im Rahmen des kantonalen Impfprogramms durchgeführten HPV-Impfungen.

Ähnliche News