Grenzen als Leitfaden der Woche gegen Rassismus 2019

Den Leitfaden der 8. Ausgabe der Woche gegen Rassismus bildet das Thema Grenzen. Vom 21. bis 31. März 2019 wird ein breites und abwechslungsreiches Programm den Austausch unter der Freiburger Bevölkerung anregen.

Plakat
Plakat © Alle Rechte vorbehalten - Adèle Dafflon/so graphic studio

Eine Grenze ist ein Übergang, der offen oder versperrt sein kann. Sie kann physisch oder mental, sichtbar oder unsichtbar sein. Eine Grenze kann eine Barriere darstellen, die Menschen nach ihrer Herkunft, ihrem Lebensweg oder ihrer wirtschaftlichen Situation in Gruppen unterteilt. Das aktuelle und medial stark präsente Thema der Grenzen in jeder Form wurde als Inspiration für die 8. Ausgabe der Freiburger Woche gegen Rassismus gewählt.

In enger Zusammenarbeit mit rund zwanzig Partnern (Gemeinden, Vereine, Schulen, Medien usw.) bietet die Fachstelle für die Integration der MigrantInnen und für Rassismusprävention IMR der Freiburger Bevölkerung ein reichhaltiges Programm an, mit dem der Austausch über rassistische Diskriminierung angeregt werden soll. Vom 21. bis 31. März 2019 finden rund dreissig Veranstaltungen statt. Zur Auswahl stehen Workshops, Podiumsdiskussionen, Theateraufführungen, Erfahrungsberichte, Ausstellungen, geführte Rundgänge, Thementage, Filmvorführungen, Tanz, Spiele und Aktivitäten für Kinder.

Das vollständige Programm steht unten zum Download bereit.

Zur Erinnerung: Seit 2012 organisiert der Kanton Freiburg jedes Jahr eine Woche gegen Rassismus rund um den 21. März, dem Internationalen Tag für die Beseitigung der Rassendiskriminierung.

Weitere Informationen:

Fachstelle für die Integration der MigrantInnen und für Rassismusprävention IMR
T. +41 26 305 14 85, integration@fr.ch, www.fr.ch

Ähnliche News