15. April 2020 -12h45

Infolge des ausserordentlichen Niederschlagsdefizits seit Ende März dieses Jahres und der allgemeinen meteorologischen Lage, hat die Waldbrandgefahr im Kanton Freiburg die Stufe 3 von 5 (erheblich) erreicht. Demzufolge wird die Bevölkerung zur Vorsicht aufgefordert.

Waldbrand © Alle Rechte vorbehalten

Aufgrund der aktuellen Wetterlage, des Niederschlagsdefizits und des trockenen organischen Materials auf den Waldböden hat die Waldbrandgefahr die Stufe erheblich (3 von 5) erreicht.

Das Amt für Wald und Natur (WNA) mahnt die Bevölkerung zur Vorsicht und empfiehlt, kein Feuer im Wald oder in der Nähe des Walds zu entfachen. Insbesondere ist es angezeigt, allfällige Feuer ausschliesslich auf die dafür vorgesehenen Grillplätze zu beschränken, das Feuer immer zu beaufsichtigen und es vor dem Verlassen des Geländes vollständig zu löschen.

Dieser Aufruf zur Vorsicht bleibt gültig, bis die Gefahrenstufe wieder auf mässig (2 von 5) reduziert wird (mehr : www.fr.ch/incendie-foret und www.waldbrandgefahr.ch)

Sollte sich diese Lage zuspitzen, muss mit zusätzlichen Einschränkungen gerechnet werden.