Zurück

Voraussetzungen für die Eingetragene Partnerschaft

Zurück

Wer seine Partnerschaft eintragen lassen will, muss die im Bundesgesetz über die eingetragene Partnerschaft gleichgeschlechtlicher Paare (PartG) festgelegten Voraussetzungen erfüllen.

Gemäss den Artikeln 3 und 4 des Bundesgesetzes vom 18.06.2004 über die eingetragene Partnerschaft gleichgeschlechtlicher Paare (Partnerschaftsgesetz; PartG) müssen Personen, die eine eingetragene Partnerschaft eingehen wollen, die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie müssen das 18. Altersjahr zurückgelegt haben;
  • Sie müssen urteilsfähig sein;
  • Sie müssen ledig sein oder im Falle einer früheren Ehe oder Partnerschaft nachweisen können, dass diese Ehe oder Partnerschaft aufgelöst (Scheidung, Todesfall) oder durch einen gerichtlichen Entscheid annulliert worden ist;
  • Sie dürfen nicht entmündigt sein (entmündigte Personen müssen die Zustimmung ihres Vormundes einholen);
  • eine der beiden Partnerinnen oder einer der beiden Partner muss Schweizerin bzw. Schweizer sein oder in der Schweiz Wohnsitz haben.

Auch dürfen die Partnerinnen oder Partner keinen Verwandtschaftsgrad aufweisen, der einen Hinderungsgrund für die Eintragung darstellen könnte. Die Eintragung der Partnerschaft ist somit nicht erlaubt für:

  • Verwandte in gerader Linie (z.B. Vater-Sohn, Mutter-Tochter);
  • Geschwister und Halbgeschwister.

Diese Hinderungsgründe gelten auch, wenn die Verwandtschaft auf einer Adoption beruht.

Ähnliche News