Zurück
Füße eines Neugeborenen
Geburt © 2018 Alle Rechte vorbehalten

Anmeldung einer Geburt beim Zivilstandsamt

Füße eines Neugeborenen
Geburt © 2018 Alle Rechte vorbehalten

Die Anmeldung der Geburt Ihres Kindes ist obligatorisch innerhalb 3 Tage. Hier finden Sie alle Angaben zur Eintragung Ihres Kindes beim Zivilstandsamt des Kantons Freiburg.

Geburt

Im Allgemeinen erfolgt die Geburt in der Geburtenabteilung eines Spitals oder einer Anstalt (z. B. Geburtshaus «Le Petit Prince» in Villars-sur-Glâne), die die Geburt meldet.

Im Falle einer Hausgeburt bitten wir Sie, sich für genauere Informationen an das Zivilstandsamt zu wenden.

Je nach Staatsangehörigkeit und Zivilstand der Eltern müssen für die Beurkundung einer Geburt unterschiedliche Dokumente vorgewiesen werden.

Schweizer Eltern oder gemischt-nationale Eltern

Bei der Eintragung des Kindes vorzulegende Unterlagen

Verheiratete Eltern

  • Familienbüchlein oder Familienausweis
  • Wohnsitzbescheinigung
  • Ausländerausweis
  • gültige Identitätskarten oder gültige Reisepässe


Kinder einer ledigen, verwitweten oder geschiedenen Schweizer Mutter

  • Wohnsitzbescheinigung
  • Anerkennungsschein (wenn das Kind vor der Geburt vom Vater anerkannt worden ist)
  • gültige Identitätskarte oder gültiger Reisepass

Ausländische Eltern

Bei der Eintragung des Kindes vorzulegende Unterlagen

Verheiratete Eltern, bei Eheschliessung in der Schweiz

  • Eheschein 
  • Familienbüchlein oder Familienausweis
  • Wohnsitzbescheinigung
  • Ausländerausweise 
  • gültige Identitätskarten oder gültige Reisepässe

 
Verheiratete Eltern, bei Eheschliessung im Ausland

  • Eheschein
  • Geburtsscheine der Ehegatten mit Angabe der Abstammung
  • Wohnsitzbescheinigung
  • Ausländerausweise
  • gültige Identitätskarten oder gültige Reisepässe

 
Kinder einer ledigen, verwitweten oder geschiedenen ausländischen Mutter

  • Geburtsschein mit Angabe der Abstammung
  • Dokument, das den Zivilstand bescheinigt, oder Eheschein der vorhergehenden Ehe und Scheidungsurteil oder Todesschein des verstorbenen Ehegatten
  • Wohnsitzbescheinigung
  • Anerkennungsschein (wenn das Kind vor der Geburt vom Vater anerkannt worden ist)
  • Ausländerausweis
  • gültige Identitätskarte oder gültiger Reisepass

Ähnliche News