Zurück
Nathalie  Plaen-Patricia Engel-Danilo D'Amato-Dann Dupraz
Nathalie Plaen-Patricia Engel-Danilo D'Amato-Dann Dupraz © 2018 Alle Rechte vorbehalten - OAI

Die Invalidenversicherungs-Stelle zeigt sich innovativ und verleiht erstmals den Preis für die Wiedereingliederung von IV-Rentnern im Rahmen der Preise der beruflichen Eingliederung

Nathalie  Plaen-Patricia Engel-Danilo D'Amato-Dann Dupraz
Nathalie Plaen-Patricia Engel-Danilo D'Amato-Dann Dupraz © 2018 Alle Rechte vorbehalten - OAI

12. Oktober 2018 - 09h32

Mit der 16. Verleihung der Preise für die berufliche Eingliederung vom 12. Oktober 2018 im Rahmen der Freiburger Messe La Cantonale, stellt die IV-Stelle die Wiedereingliederung von Personen mit gesundheitlichen Problemen in den Vordergrund, die bei der Suche von Lehrstellen oder Arbeitsplätzen auf Hindernisse stossen, ihre Arbeitsstelle verlieren oder einen anderen Beruf wählen müssen. Das Motto dieser 16. Austragung lautet: «Selbstständigkeit im Leben und Integration in die Gesellschaft». Ein Preis der Wiedereingliederung von IV-Rentnern wird erstmals verliehen und belohnt eine versicherte Person und ihren Arbeitgeber.     

Das mit dem Preis der beruflichen Eingliederung ausgezeichnete Unternehmen, die Firma Ski & Snowboard Service GmbH, arbeitet in mehreren beruflichen Eingliederungsprojekten mit der IV-Stelle zusammen, insbesondere in der Grundausbildung, Umgliederung, Stage und Berufspraktikum. Dieses Beispiel ist die Spiegelung einer Vielzahl täglicher Erfahrungen die zeigen, dass zahlreiche Arbeitgeber soziale Verantwortung als Teil ihrer Aufgabe betrachten. Die Rolle der Unternehmen ist von entscheidender Bedeutung und es ist nicht ungewöhnlich, dass sie sich für die berufliche Eingliederung von motivierten und wertvollen Menschen einsetzen.  

Der Preis für die Wiedereingliederung in das Unternehmen wird zum fünften Mal in Folge gemeinsam an eine Person mit einer Behinderung und ihren Arbeitgeber verliehen. Die Preisträger sind Patricia Engel und die Firma Gétaz Miauton AG. Das Resultat dieses beruflichen Eingliederungsprozesses ist die Beibehaltung der behinderten Person am ursprünglichen Arbeitsplatz oder zumindest im gleichen Unternehmen. Dank der finanziellen Unterstützung im Rahmen der frühzeitigen Massnahmen ist die IV-Stelle nunmehr ein wichtiger Partner in diesem Zusammenhang. 

Der erstmals verliehene Preis der Wiedereingliederung von IV-Rentnern würdigt die Leistungen eines Versicherten, Danilo D’Amato, und seines Arbeitsgebers, die Bäckerei Suard. Diese Auszeichnung belohnt den Erfolg eines beruflichen Integrationsprozesses in ein Unternehmen, dass die versicherte Person eine finanzielle Unabhängigkeit ohne IV-Rente erlangt hat.

Mit Dann Dupraz und Nathalie Plaen erhalten zwei weitere Versicherte den Preis der Eingliederung.

Die Preisträger haben für eine erfolgreiche berufliche Eingliederung persönliche Höchstleistungen erbracht. Sie haben zum Zeitpunkt der Preisverleihung einen Arbeitsvertrag im Arbeitsmarkt, unabhängig davon, ob sie in den Genuss einer IV-Teilrente kommen oder nicht. Die Preisträger erhält einen Barbetrag in der Höhe von CHF 1000.--.  

Die berufliche Eingliederung ist eine Teamleistung, deren Erfolg sich über die Dauer abzeichnet. Die individuelle Motivation der Versicherten, das soziale Engagement der Unternehmen, die kompetente Fachberatung durch die Mitarbeiter der Invalidenversicherungs-Stelle des Kantons Freiburg (IV-Stelle) und die Koordination zwischen allen Partnern sind die Erfolgsfaktoren, die eine anfänglich schwierige Situation in eine Win-Win-Situation verwandeln.

Der Erfolg dieser dreigliederigen Zusammenarbeit und Eingliederungsmassnahmen widerspiegelt sich auch in den Zahlen. 150 Arbeitsplätze konnten auf diese Weise im ersten Halbjahr 2018 erhalten werden. Mit Unterstützung der IV-Stelle fanden 89 versicherte Personen eine neue Beschäftigung im Rahmen eines langfristigen oder unbefristeten Arbeitsvertrags.

An der Preisverleihung der beruflichen Eingliederung, zu der die Partnerorganisationen der IV-Stelle und die Medien eingeladen sind, werden Frau Anne-Claude Demierre, Staatsrätin, und Herr Olivier Curty, Staatsrat, anwesend sein.

Freitag, 12. Oktober 2018, um 17 Uhr,

Freiburger Messe La Cantonale