Die IV-Stelle vergibt die Preise der beruflichen Eingliederung 2019

3. Oktober 2019 -09h00

Die 17. Preise der beruflichen Eingliederung werden in den Räumlichkeiten des Unternehmens Liebherr in Bulle vergeben. Der Preis «Unternehmen» geht an die Progin SA Metal, bei den Versicherten werden Dries Papaux, Fabienne Beaud, Claudio Zeni und Bertrand Kolly für ihr Engagement bei der beruflichen Wiedereingliederung ausgezeichnet.

Preis der beruflichen Eingliederung 2019
Preis der beruflichen Eingliederung 2019 © Tous droits réservés

Unter Schirmherrschaft der kantonalen IV-Stelle, in Partnerschaft mit dem Unternehmen Liebherr AG, der Handels- und Industriekammer des Kantons Freiburg und dem Centre ORIF (Organisation romande d'intégration et de formation professionnelle) in Vaulruz, würdigen die 17. Preise der beruflichen Eingliederung den geleisteten Einsatz von Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen und derjenigen, die sie bei ihrer Wiedereingliederung unterstützen.

Der Preis «Unternehmen» richtet sich an Unternehmen, die innerhalb des Kantons Freiburg tätig sind. Das mit dem Preis der beruflichen Eingliederung ausgezeichnete Unternehmen Progin SA Metal hat im Rahmen mehrerer Projekte der beruflichen Eingliederung in verschiedenen Bereichen mit der IV-Stelle zusammengearbeitet, wie berufliche Erstausbildung, Umschulung, Praktika und Arbeitsvermittlung. So nahm es für Personen mit Behinderung oder gesundheitlichen Einschränkungen eine wesentliche soziale Rolle ein.

Vier Versicherte werden ausserdem mit dem Preis für Wiedereingliederung ausgezeichnet: Dries Papaux, Fabienne Beaud, Bertrand Kolly und Claudio Zeni, die während ihres Wiedereingliederungsprozesses Willen und unermüdliches Engagement bewiesen haben. Bei der Preisverleihung wird ihnen ein unbefristeter Arbeitsvertrag auf dem ersten Arbeitsmarkt übergeben, dies unabhängig davon, ob sie noch eine IV-Teilrente beziehen oder nicht.

Zusätzlich erhalten sie ein Preisgeld in Höhe von je 1000 Franken.

Die gemeinsamen Anstrengungen von Betroffenen, Unternehmen und Mitarbeitenden der IV-Stelle des Kantons Freiburg münden in einer Weiterbeschäftigung am Arbeitsplatz oder einer Wiedereingliederung. Im ersten Halbjahr 2019 fanden 122 Personen eine Erst- oder Neuanstellung.

Die Preise der beruflichen Eingliederung, zu der die Partnereinrichtungen der IV-Stelle und die Medien herzlich eingeladen sind, werden am Donnerstag, 3. Oktober 2019, 17 Uhr im Beisein von Staatsrätin Anne-Claude Demierre und Staatsrat Olivier Curty überreicht.

Ähnliche News