Zurück

Organisation des GFB

Zurück

Im Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann und für Familienfragen (GFB) arbeiten 6 Personen im Teilzeitpensum (3.1 VZÄ), um für die rechtliche und tatsächliche Gleichstellung zwischen Frau und Mann, für eine familienfreundliche Politik und für die Koordination Bekämpfung von Gewalt in Paarbeziehungen im Kanton Freiburg zu sorgen.

Das Team des GFB besteht aus einer Leiterin, einer Juristin, zwei wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen HS, einer höheren Verwaltungssachbearbeiterin und einer Bibliothekarin – alle in Teilzeit angestellt. Weitere Mitarbeiter_innen und Bürohilfen werden für Kurzeinsätze und Mandate herbeigezogen.

Das GFB setzt sich für die Gleichstellung in der Arbeitswelt, in der Bildung, in der Politik und in der Gesellschaft ein. Für die Förderung der Familienpolitik wirkt das GFB in den Bereichen der Information, der Vereinbarkeit von Arbeit und Familie und des Mutterschaftsschutzes. Zudem leitet das GFB die Erarbeitung und die Umsetzung eines interdisziplinären Konzepts zur Bekämpfung von Gewalt in Paarbeziehungen und koordiniert die Betreuung von Opfern von Zwangsheirat. Um betroffene Personen zu unterstützen und Denk-und Verhaltensweisen zu verändern, setzt es/das GFB unterschiedliche Formen von Sensibilisierung und Interventionen ein, um das jeweilige Zielpublikum zu erreichen. 

Das GFB führt die Sekretariate der Kommission für die Gleichstellung von Frau und Mann und für Familienfragen und der Kantonalen Schlichtungskommission für die Gleichstellung der Geschlechter im Erwerbsleben. Es ist auch verantwortlich für das Sekretariat der Kommission gegen Gewalt in Paarbeziehungen und ihre Auswirkungen auf die Familie, deren Präsidium Geneviève Beaud Spang, Leiterin des GFB, inne hat.

Das Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann und für Familienfragen nimmt an den Aktivitäten des Eidgenössischen Büros für die Gleichstellung von Frau und Mann (EBG), der Schweizerischen Konferenz der Gleichstellungsbeauftragten (SKG), sowie von égalité.ch (Konferenz der Gleichstellungsbeauftragten der französischsprechenden Schweiz) teil.  Diese öffentlichen politischen Gruppierungen setzen sich auf nationaler Ebene mit Stellungnahmen, Aktionen, Projekten und Öffentlichkeitsarbeit für die Förderung der rechtlichen und tatsächlichen Gleichstellung zwischen Frau und Mann ein.

Ähnliche News