Ab welchem Alter kann man mit dem Kind über Sexualität sprechen?

Für das Ansprechen des einen oder anderen Themas in Verbindung mit Sexualität gibt es kein ideales Alter. Vielmehr geht es darum, ein dem Dialog förderliches Klima zu entwickeln, so dass Ihr Kind weiss, dass es im Zweifelsfall mit seinen Fragen zu Ihnen kommen kann.

Häufig besteht eine gewisse Hemmschwelle in der Familie, über Sexualität zu reden. Die Eltern tun sich zuweilen schwer damit, eine Frage zu beantworten, auf die sie nicht oder zumindest nicht so bald gefasst waren. Diese Verlegenheit ist ganz normal und wird von vielen Eltern empfunden.

Hier ein paar nützliche Tipps, die Ihnen beim Überwinden dieser Schwierigkeit helfen:

  • Ziehen Sie die Kinderliteratur als Hilfsmittel heran. Die Bücher sind auf die Altersklasse Ihres Kindes zugeschnitten und liefern zusätzliche Erklärungen in Form von Bildern und schematischen Darstellungen.
  • Drücken Sie sich klar und ehrlich aus und verwenden Sie das Wörterbuch-Vokabular, um die verschiedenen Körperteile zu benennen («Vulva», «Penis», «Hoden», «Klitoris», «Anus»).
  • Erklären Sie die wirkliche Bedeutung von Beleidigungen sexueller Art («Pédé», «Hure» usw). Häufig kennt das Kind deren Bedeutung nicht. Wird sie ihm erklärt, so findet das Kind ihren Gebrauch in der Folge vielleicht weniger reizvoll.
  • Tauschen Sie sich mit den Eltern gleichaltriger Kinder aus; ziehen Sie Lehren aus diesen Gesprächen.
  • Bitten Sie eine erwachsene Bezugsperson (Patin, Pate, Grosseltern, enge Freundinnen und Freunde), Sie bei der Beantwortung der Fragen Ihres Kindes zu unterstützen, wenn Sie selber sich schwer damit tun.
  • Informieren Sie sich durch Elternkurse zum Thema der psychosexuellen Entwicklung des Kindes.
  • Wenden Sie sich an das professionelle Netzwerk, wenn Sie Zweifel hegen oder Hinweise für den Dialog mit Ihrem Kind suchen.