COVID-19-Test und CoronaCheck

Im Kanton Freiburg kann man sich – je nach Situation – im kantonalen COVID-19-Testzentrum (ACHTUNG! Neue Adresse: Route d’Englisberg 21, 1763 Granges-Paccot), in bestimmten Apotheken oder bei der Hausärztin bzw. beim Hausarzt testen lassen. Bitte beachten Sie die nachfolgenden Informationen, um herauszufinden, wie und wo Sie sich testen lassen können und ob eine Arztkonsultation erforderlich ist.

Sich testen lassen

Im Kanton Freiburg gibt es folgende Testmöglichkeiten:

  • im kantonalen COVID-19-Testzentrum (ACHTUNG! Neue Adresse: Route d’Englisberg 21, 1763 Granges-Paccot, täglich geöffnet von 9 bis 16 Uhr)*
  • in einer Apotheke des Kantons mit Bewilligung (nach Vereinbarung)
  • bei der Hausärztin bzw. beim Hausarzt.

Tests für Gruppen von mehr als 20 Personen können im kantonalen Testzentrum durchgeführt werden und sind mindestens 48 Stunden vorher unter centredepistage@h-fr.ch anzumelden.

PCR-Test:
Durch Nasenabstrich. Ergebnis nach 24 bis 48 Stunden.

PCR-Speicheltest:
Durch Spucken. Ergebnis nach 24 bis 48 Stunden.

Schnelltest:
Durch Nasenabstrich. Ergebnis nach wenigen Minuten.

Selbsttest:
Wenn Sie keine Symptome haben, können Sie in der Apotheke einen
 Selbsttest beziehen (5 Gratistests pro Person und Monat). Die Apotheke rechnet die Kosten der Selbsttests direkt über die Krankenversicherung ab. Sie führen den Nasenabstrich zu Hause selbst durch; das Testergebnis liegt nach 15 bis 20 Minuten vor. Der Selbsttest zeigt an, ob Sie zum Zeitpunkt des Tests ansteckend sind. Ist das Ergebnis positiv, machen Sie einen PCR-Test. Im Kanton Freiburg wohnhafte Personen, die in prekären Verhältnissen leben und nicht krankenversichert sind, können beim Verein Fri-Santé (1. Stock, Pérolles 30, 1700 Freiburg) eine Bescheinigung abholen. Die Bescheinigung kann in der Apotheke für Selbsttests eingelöst werden. Die Rechnung für die Selbsttests wird über Fri-Santé beglichen.

Bei beunruhigenden Symptomen oder wenn Verdacht besteht, die Symptome könnten eine andere Ursache haben, wird empfohlen, eine Ärztin/einen Arzt oder eine Gesundheitseinrichtung anzurufen.

* Broyebezirk: Wenden Sie sich an das HIB.

Bitte beachten Sie vor dem CORONACHECK nachfolgende Tabelle mit den Beispielfällen.

Das Kantonale COVID-19-Schnelltestzentrum ab 26. April: Route d'Englisberg 21, 1763 Granges-Paccot © Etat de Fribourg - Staat Freiburg

Wo und wie kann man sich testen lassen?

COVID-19: Wo und wie kann man sich testen lassen? Covid-Zertifikat

FAQ Selbsttests

  • Mit dem Antigen-Selbsttest können Sie sich selber auf das Coronavirus testen. Die Probeentnahme führen Sie dabei selbst über einen Nasenabstrich durch und lesen im Anschluss das Resultat ab. Das Testergebnis liegt innerhalb von 15 bis 20 Minuten vor.

    Der Selbsttest ist kein Ersatz für die Hygiene- und Verhaltensregeln des Bundesamts für Gesundheit (BAG).

  • Ein Selbsttest ist zweckmässig für Personen, die keine Symptome aufweisen und keinen Kontakt mit Covid-19-Fällen hatten, die sich zu Hause testen wollen.

  • Ein Selbsttest ist nicht zweckmässig, wenn Sie Krankheitssymptome haben. In diesem Fall sollten Sie im kantonalen COVID-19-Testzentrum (Route d’Englisberg 21, 1763 Granges-Paccot), in einer zugelassenen Apotheke oder beim Hausarzt bzw. bei der Hausärztin einen PCR-Test oder Schnelltest machen. Weitere Informationen zum Testvorgehen finden Sie auf dieser Seite.

    Vor dem Besuch von besonders gefährdeten Personen und in Gesundheitseinrichtungen ist ein Selbsttest nicht zweckmässig.

  • In der Schweiz können nur die Apotheken Selbsttests abgeben und dies einzig auf Vorweisen der Krankenversicherungskarte.

    Wir bitten Sie um Geduld und Verständnis, sollte es in Ihrer Region eine grosse Nachfrage nach Selbsttests geben und Sie in den ersten Wochen in Ihrer Apotheke nicht gleich einen Selbsttest erhalten.

  • Der Bund und nicht die Krankenkassen übernimmt die Kosten. Deshalb müssen Sie weder eine Franchise noch einen Selbstbehalt bezahlen.

  • Die Apotheken können pro 30 Tage höchstens 5 Selbsttests pro Person kostenlos abgeben. Vorbezüge (z. B. für Ferien) sind nicht möglich. Auch Nachbezüge sind nicht möglich, wenn in den letzten 30 Tagen weniger als fünf Tests bezogen wurden.

  • Nein. Zunächst ist der Bezug pro Person auf fünf Selbsttests pro 30 Tage beschränkt.

  • Dies ist möglich, wenn Sie über deren Krankenversicherungskarte verfügen. Die Verrechnung geschieht für jede versicherte Person separat (kein Familienzusammenschluss).

  • Im Kanton Freiburg wohnhafte Personen, die in prekären Verhältnissen leben und nicht krankenversichert sind, können beim Verein Fri-Santé (Pérolles 30, 1. Stock, 1700 Freiburg) eine Bescheinigung abholen. Diese muss dann in einer Apotheke abgegeben werden, um die Selbsttests zu erhalten. Die Rechnung für die Selbsttests wird über Fri-Santé beglichen.

  • Folgen Sie für die Durchführung des Selbsttests der Gebrauchsanweisung.

    VIDEO: Anleitung Corona-Selbsttest

  • Ein positives Selbsttestergebnis muss unverzüglich durch einen PCR-Test bestätigt werden (innerhalb von 48 Stunden). Dieser PCR-Test für die Bestätigung des Ergebnisses ist immer kostenlos.

    Weitere Informationen dazu, wie Sie sich testen lassen können, finden Sie auf dieser Seite.

    Bleiben Sie zuhause, bis Sie das Ergebnis des PCR-Tests erhalten.

  • Es ist trotz negativem Resultat des Selbsttests möglich, dass Sie mit dem Coronavirus infiziert sind. Es ist deshalb wichtig, dass Sie die Hygiene- und Verhaltensregeln des Bundesamts für Gesundheit (BAG) weiter befolgen.

    Das Testergebnis ist einzig an dem Tag gültig, an dem Sie sich testen. Wenn Symptome auftreten befolgen Sie bitte die Anweisungen auf dieser Seite, um sich testen zu lassen.

Zurück zur COVID-19 Hauptseite