Zurück
La santé mentale nous concerne toutes et tous!
La santé mentale nous concerne toutes et tous! © 2018 Alle Rechte vorbehalten

Kantonales Programm zur Förderung der psychischen Gesundheit

La santé mentale nous concerne toutes et tous!
La santé mentale nous concerne toutes et tous! © 2018 Alle Rechte vorbehalten

Die Förderung der psychischen Gesundheit trägt sowohl zum individuellen wie auch zum kollektiven Wohlbefinden bei. Es ist wichtig, dass alle gesellschaftlichen Akteurinnen und Akteure der Politik, der Wirtschaft, der Sicherheit, der Bildung, der Gesundheit, des Sozialen und der Kultur, sowie jede im Kanton wohnhafte Person die Förderung der psychischen Gesundheit in die eingenen Strategien und Praktiken integriert.
Die Direktion für Gesundheit und Soziales (GSD) hat dem Amt für Gesundheit (GesA) die Ausarbeitung eines Programms zur Förderung der psychischen Gesundheit für den Zeitraum 2019 - 2022 anvertraut. Die Arbeiten sind aktuell im Gang.

Auf der Grundlage eines Beschriebs des bestehenden kantonalen Angebots im Bereich psychische Gesundheit, einer Bedarfsanalyse, einer selektiven Analyse der Literatur, einer Auswertung von Umfrageergebnissen, einer Erhebung von nationalen und kantonalen Informationen und einer systemischen Analyse will der kantonale Plan zur Förderung der psychischen Gesundheit einen gemeinsamen Bezugsrahmen schaffen. Dieser wird dann seinerseits die Vision des Kantons Freiburg, die Zielvorgaben und eine mögliche Strategie zur Umsetzung definieren.

Die Erarbeitung des kantonalen Programmes zur Förderung der psychischen Gesundheit gehört zu den Hauptzielen des Regierungsprogramms 2012‒2016. Die geistige Gesundheit gehört zu den Prioritäten der kantonalen Strategie zur Gesundheitsförderung und Prävention - Perspektiven 2030, die der Staatsrat im März 2017 verabschiedet hat.

Das kantonale Programm

Die Zielgruppe des Programms sind Kinder und Jugendliche zwischen 0 und 20 Jahren und Personen ab 65 Jahren. Im Kanton Freiburg bestehen bereits zahlreiche Massnahmen zugunsten der psychischen Gesundheit der Kinder, Jugendlichen und Seniorinnen und Senioren. Im Rahmen des kantonalen Programms wurden Prioritäten definiert, um die bestehenden Massnahmen, welche die psychische Gesundheit der Zielgruppen verbessern, zu verstärken und zu vervollständigen. 

Verschiedene öffentliche kantonale Politiken haben positive Effekte auf die psychische Gesundheit. Diese positiven Effekte sollen besser zur Geltung kommen und verstärkt werden. Zudem sollen Hindernisse für die Verbesserung der psychischen Gesundheit beobachtet und die Zusammenarbeit und Koordination unter verschiedenen Berufen verstärkt werden. Die Analysearbeiten im Rahmen des kantonalen Programms zur Förderung der psychischen Gesundheit beinhalten auch verschiedene Probleme im Zusammenhang mit den betreuenden Angehörigen (Bedürfnisse der Angehörigen von psychisch Kranken, Förderung der Gesundheit der betreuenden Angehörigen und Vorbeugung von Erschöpfung). 

Es gibt heute im Kanton Freiburg auch bereits zahlreiche Massnahmen für die Förderung der psychischen Gesundheit von Erwachsenen. Ab 2019 sollen im Rahmen des vorliegenden Programms weitergehende Überlegungen gemacht werden, um die bestehenden Angebote des Kantons zur Geltung zu bringen und Verstärkungspotentiale dieser Angebote zu identifizieren. 

Psychische Gesundheit: Wir sind alle betroffen, also reden wir darüber!

Achten Sie auf Ihre psychische Gesundheit? Wissen Sie, wo Sie Hilfe finden? Was es zu tun gibt, wenn Sie besorgt sind um die psychische Verfassung einer nahestehenden Person?

Antworten auf diese Fragen finden Sie hier: Psy-Gesundheit.ch

 

Documents

Ähnliche News