026 304 21 40

En cas d'urgence contactez la pharmacie de garde

Ausserhalb der üblichen Öffnungszeiten stellen die Apotheken den Bereitschafts- und Präsenzdienst in jeder Region sicher.

Medikament
urgence © Tous droits réservés
Notfallapotheken

Ausserhalb der üblichen Öffnungszeiten stellen die Apotheken den Bereitschafts- und Präsenzdienst in jeder Region sicher.

Ab dem 8. Juni 2016, sind die Apotheker im ganzen Kanton über die Nummer 026 304 2 140 erreichbar sein, was die Suche nach einer Notfallapotheke erheblich erleichtert. Dies bedeutet einerseits eine Vereinfachung für die Öffentlichkeit, anderseits soll das neue System auch das Verantwortungsgefühl der Patienten wecken. Für nicht notfallmässige Leistungen ist eine Gebühr von Fr. 50.- erhoben.

Gesundheitsprobleme können nicht vorhergesehen werden, sie treten plötzlich und völlig unerwartet auf. In solchen Situationen muss sich die Bevölkerung darauf verlassen können, dass die Notfalldienste für die zu leistende Hilfe verfügbar sind: die Spitäler behandeln die schwereren Fälle und die Hausärzte und Apotheker mit Bereitschaftsdienst kümmern sich um weniger gravierende Fälle. Somit stellen die Ärzte und Apotheker abwechselnd den Notfalldienst sicher. Die Ärzte tun dies entweder indem sie in ihrer Praxis anwesend sind oder durch Hausbesuche, und die Apotheker indem sie sich in ihren Apotheken begeben.

Genau wie die Ärzte, sind künftig auch die Apotheker im ganzen Kanton über die Telefonnummer 026 304 2 140 erreichbar. Die Mitarbeiter, welche den Anruf des 026 304 2 140 entgegennehmen, teilen die Telefonnummer der Notfallapotheke mit. Dies erlaubt es den Patienten den diensthabenden Apotheker anzurufen und sich in seine Apotheke zu begeben. Für die Apotheker stellt dies eine erhöhte Sicherheit dar, weil der Anrufer vom 026 304 2 140 automatisch identifiziert wird, was vorher nicht der Fall war.

Für jene Patienten, die nach einer Konsultation beim Notfallarzt Medikamente brauchen, wird eine, durch die Krankenkasse zurückerstattete, Gebühr erhoben. Für jene Personen, die diesen Dienst auf eigene Initiative beanspruchen, oder ein Rezept vorlegen, das während den normalen Öffnungszeiten hätte vorgelegt werden, wird eine Gebühr von Fr. 50.- erhoben um den diensthaben Apotheker zu entschädigen. Mit dieser Gebühr soll erreicht werden, dass die Notfalldienste auch wirklich nur in Notfällen beansprucht werden.

Gesetzliche Grundlage : Dienstapotheken

Gesundheitsgesetz vom 16. November 1999 (Art. 95)

Kantonsapotheker

T +41 26 305 29 15
F +41 26 305 29 39
E-mail

Ähnliche News