Ausgehend vom Bundesgesetz über die Krankenversicherung kann es sein, dass sich der Kanton Freiburg an den Behandlungskosten seiner Einwohnerinnen und Einwohner in einem Spital ausserhalb des Kantons beteiligen muss.

Participation financière du canton de résidence - Finanzielle Beteiligung des Wohnkantons
Participation financière du canton de résidence - Finanzielle Beteiligung des Wohnkantons © Tous droits réservés - www.pexels.com
Referenztarife

Mit der Verordnung vom 10. Dezember 2018 hat der Staatsrat die Referenztarife von Spitälern und Geburtshäusern, die 2019 für stationäre Behandlungen, die aus persönlichen Gründen in einem ausserkantonalen Listenspital erfolgen, festgelegt. Diese bleiben bis 31. März 2020 in Kraft.

Hinweis: Per 1. April 2020 treten neue Referenztarife in Kraft.

Unter Dokumente finden Sie die Referenztarife sowie das Datum ihres Inkrafttretens vor.

Gesetzliche Grundlagen

 

Bundesgesetz über die Krankenversicherung

Verordnung über die Liste der Spitäler und Geburtshäuser

Verordnung über das Verfahren für die finanzielle Beteiligung an den Behandlungskosten bei einem ausserkantonalen Spitalaufenthalt

Verordnung vom 10. Dezember 2018 über die Referenztarife der Spitäler und Geburtshäuser

Verordnung vom 7. Januar 2020 über die Referenztarife der Spitäler und Geburtshäuser

Ähnliche News