Sexualkundeunterricht in Sonderschulen

In Sondereinrichtungen und -schulen bevorzugen wir einen differenzierten und personalisierten Ansatz des Sexualkundeunterrichts.

In Sondereinrichtungen und -schulen bevorzugen wir einen differenzierten und personalisierten Ansatz des Sexualkundeunterrichts. Die Lernziele werden somit individuell mit den Lehrpersonen festgelegt, je nach Bedürfnissen und Niveau der Schüler/innen, Gruppen oder Klassen. Die Ziele liegen namentlich in den Bereichen des Sexualkundeunterrichts gemäss Definition der WHO:

  • Der menschliche Körper und die Entwicklung des Menschen
  • Fruchtbarkeit und Fortpflanzung
  • Sexualität
  • Emotionen
  • Beziehungen und Lebensstile
  • Gesundheit und Wohlbefinden
  • Sexualität und Rechte, Prävention von sexueller Gewalt
  • Soziale und kulturelle Determinanten von Sexualität.

Ähnliche News