Häufig treten KEINE SYMPTOME auf!! Viele STI verlaufen diskret und unentdeckt, was ihre Erkennung erschwert und zur Verbreitung der Infektion beiträgt. Weiss man nichts von der Infektion, kann man sie der Partnerin oder dem Partner weitergeben.

Symptome können sein:

  • Ausfluss aus der Harnröhre in unterschiedlicher Menge und Farbe
  • Brennen beim Wasserlösen oder beim Samenerguss
  • Juckreiz
  • Schmerzen und/oder Schwellungen im Bereich der Hoden
  • Rötungen, Bläschen, Schanker, Wucherungen (jegliche Art Bibeli), an Penis, Hoden oder Anus

Bei Symptomen oder Zweifeln kontaktiere die Freiburger Fachstelle für sexuelle Gesundheit, um einen oder mehrere Tests durchführen zu lassen, oder wende dich an deine Hausärztin oder deinen Hausarzt.

Die Freiburger Fachstelle für sexuelle Gesundheit bietet dir persönliche Beratungsgespräche an, um über die Risiken und Testmöglichkeiten zu sprechen. Während den Beratungsgesprächen werden auch Zusammenhänge und Gefühle sowie die Vermeidung von zukünftigen Risiken thematisiert. Wir bieten verschiedene Tests an.

Die Beratung ist gratis und vertraulich, die Tests sind kostenpflichtig.

Wie kann man sich vor STI schützen?
Den besten Schutz vor der Ansteckung mit einer sexuell übertragbaren Infektion gewährleisten die drei «SAFER SEX»-Regeln:
1) bei eindringendem Sexualverkehr IMMER ein Kondom verwenden
2) kein Sperma in den Mund, kein Sperma schlucken
3) kein Menstruationsblut in den Mund, kein Menstruationsblut schlucken

Finde DEIN passendes Kondom: www.mysize.ch

Ähnliche News