Revierkörperschaften: Informationsdossier

Das Amt für Wald und Natur hat in den letzten Jahren damit begonnen, Revierkörperschaften zu bilden, um die wirtschaftliche Lage der Waldbesitzer zu verbessern und zu garantieren, dass der Wald die Bedürfnisse der Gesellschaft (Produktion, Schutz, Natur, Landschaft, Erholung, etc.) weiterhin nachhaltig erfüllen kann.

SFF - WaldA
SFF - WaldA © Alle Rechte vorbehalten

Eine Revierkörperschaft ist ein Betrieb mit dem Hauptziel, die Bewirtschaftung und Holznutzung in den zur Körperschaft gehörenden Wäldern zu rationalisieren. Die Revierkörperschaft muss in der Lage sein, folgende Leistungen zu erbringen:

  • Nutzung der Wälder (Pflege, Holzfällerei, Rücken)
  • Transformation von Holz und Folgeprodukten
  • Bau und Unterhalt von Schutzwerken
  • Pflege und Unterhalt von Biotopen, Waldrändern.
  • Arbeiten für Dritte (Privatwald).
  • Empfang der Bevölkerung im Wald, Information, Bildung.
  • Aufgaben im Interesse der Öffentlichkeit.

Organisation einer Revierkörperschaft:

Organisation einer Revierkörperschaft:
Organisation einer Revierkörperschaft: © Alle Rechte vorbehalten
Organisation einer Revierkörperschaft:

Die Situation sah folgendermassen aus: 31 Revierkörperschaften wurden geschaffen. Zudem hat es 4 private Forstreviere, in denen es nicht vorgesehen ist, eine Körperschaft zu gründen. Somit ist die Bildung der gesamten Körperschaften im Kanton abgeschlossen.

 

Kontakt zum Thema

Ansprechperson: Pierre Cothereau

Amt für Wald und Natur
Sektion Wald und Naturgefahren
Route du Mont Carmel 5
1762 Givisiez

Tel. 026 305 23 22
Email