Um- und Ausbau des Kollegiums Heilig Kreuz für eine nachhaltige Nutzung

Das 1983 gebaute Kollegium Heilig Kreuz wird derzeit vergrössert und saniert, um der wachsenden Schülerzahl gerecht zu werden, um sicherzustellen, dass das Schulleben den aktuellen Anforderungen entspricht und um die einschlägigen Energie- und Sicherheitsstandards zu erfüllen. Die Renovierung will beispielhaft, kohärent und rational sein, für eine nachhaltige Nutzung.

kollegium heilig kreuz
kollegium heilig kreuz © Alle Rechte vorbehalten

Das Kollegium liegt ideal im Zentrum der Stadt Freiburg in einer aussergewöhnlich ruhigen Umgebung und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Das Projekt zielt darauf ab, die bestehenden Strukturen in Wert zu setzen: Alle Gebäude sollen in Bezug auf Materialien und Farben Einheit zum Ausdruck bringen und neue Nutzungssynergien ermöglichen. Die Strukturen der Gebäude, die aus Betonplatten und ‑pfeilern bestehen, erleichtern die Umwandlung und gehen mit einer grossen Modularität der Räume einher. Für die Decken, Türen, Böden, Fensterbänke und Innenwände wurde Holz bevorzugt. Das Problem der schlecht beleuchteten Verkehrsflächen und Gemeinschaftsräume wird durch natürliches Licht korrigiert werden. Die kompakte Erweiterung bewahrt die volumetrischen Eigenschaften der Turnhalle in Verbindung mit den vorhandenen Elementen und lässt viel Platz für Outdoor-Aktivitäten. Die Mensa wird vergrössert werden, um einen schönen Begegnungsraum zu schaffen, wo eine ausgewogene Ernährung gefördert wird. Für Menschen mit Behinderungen wird ein autonomer Zugang sichergestellt. Ferner werden geschützte, sichere und beleuchtete Abstellplätze für Zweiräder bereitgestellt werden.

Eine besondere Aufmerksamkeit wird der Energieeffizienz geschenkt: Die bestehenden Gebäude, die zu den grössten Energieverbrauchern in der kantonalen Verwaltung gehören, werden nach den Vorgaben des Minergie-P-Standards saniert. Trotz der Zunahme des Gebäudevolumens kann so der Gesamtenergieverbrauch um die Hälfte reduziert werden. Der Komplex wird an das Fernwärmenetz der Pérolles-Ebene angeschlossen und auf den begrünten Dächern werden Sonnenkollektoren mit einer Gesamtfläche von rund 1700 m2 aufgestellt.

Die Sanierung und der Ausbau der Schule erlauben erhebliche finanzielle Einsparungen im Vergleich zu einem Neubau auf einem zu erwerbenden Grundstück. Darüber hinaus wird durch die Renovierung der Gebäude graue Energie gespart.

Das Projekt soll bis zum Schuljahresbeginn 2021 abgeschlossen sein. Es wird dazu beitragen, die Dynamik des Kollegiums Heilig Kreuz aufrechtzuerhalten und seinen reibungslosen Betrieb langfristig zu gewährleisten.

Kontakt

Nachhaltige Entwicklung

Chorherrengasse 17
1701 Freiburg

T +41 26 305 49 12

Kontaktieren Sie uns