Als Schulklasse eine Hecke pflanzen - eine Geste für die Natur.

Die Schweizerische Konferenz der kantonalen Direktoren für öffentliche Bildung definiert klar und deutlich, dass "Umweltbildung kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit ist". Sie setzt sich für eine enge Zusammenarbeit zwischen den im Umweltschutz tätigen Institutionen und den im Bildungsbereich tätigen Institutionen ein. In dieser Vision hat das Amt für Wald und Natur, Sektor Natur und Landschaft in Zusammenarbeit mit der Direktion für Erziehung, Kultur und Sport EKSD ein Programm zur Pflanzung von einheimischen Hecken für Primarschulen des Kantons Freiburg lanciert.

Heckenpflanzung mit einer Schulklasse
Heckenpflanzung mit einer Schulklasse © Alle Rechte vorbehalten - ANL
Umweltbidlung an der frischen Luft 

Seit 2008 haben die Freiburger Schulklassen die Möglichkeit, Naturschutzaktionen aktiv umzusetzen.

Jeden Herbst ermöglicht es das Amt für Natur und Landschaft einigen Primarschulklassen (Stufe 6H bis 8H), eine einheimische Hecke zu pflanzen. Es organisiert und koordiniert die Pflanzung in enger Zusammenarbeit mit der Lehrperson und dem Grundbesitzers des betroffenen Geländes.

Falls Sie an dieser Aktion interessiert sind, gibt Ihnen das untenstehende Dokument die notwendigen Informationen.