1. Dezember 2020 -14h20

Kinder brauchen anregende Spiel- und Pausenplätze, um gemeinsam zu spielen, zu lernen, sich auszutauschen, sich auszutoben und zu erholen.

enfant © Alle Rechte vorbehalten

Naturnahe Spiel- und Pausenplätzen bieten ein grosses Potential für die Förderung einer gesunden Entwicklung der Kinder. Auf vielen Pausenplätzen gibt es jedoch immer noch unattraktive, technische Spielgeräte in eintönigen Umgebungen. Kinder brauchen anregende Spiel- und Pausenplätze um gemeinsam zu spielen, zu lernen, sich auszutauschen, sich auszutoben und zu erholen.

Daher unterstützt die Roger Federer Foundation die Verbreitung des Ansatzes der naturnahen Spiel- und Pausenplätze an Schweizer Schulen in Zusammenarbeit mit der Implementierungspartnerin RADIX, der Konzeptpartnerin Stiftung Naturama Aargau, sowie der wissenschaftlichen Partnerin Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft. In einer ersten Phase erhalten 20 Schulen aus einem sozioökonomisch benachteiligten Umfeld finanzielle Unterstützung. Sie werden bei der Umsetzung dem partizipativen Prozess und der pädagogischen Nutzung begleitet und beraten.

Schulen können sich ab sofort bewerben, die Frist für eine erste Interessensanmeldung läuft bis am 28. Februar.

 

Weitere Informationen auf der Radix-Website