Lionel Rolle wird stellvertretender Vorsteher des Amts für französischsprachigen obligatorischen Unterrichts

19. November 2020 -12h59

Die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD) hat Lionel Rolle, derzeit Schulinspektor des Inspektoratskreises 7, zum stellvertretenden Vorsteher des Amts für französischsprachigen obligatorischen Unterrichts (SEnOF) ernannt. Er tritt die Nachfolge von Jean-François Bouquet an, der Ende März 2021 in den Ruhestand gehen wird.

© Etat de Fribourg - Staat Freiburg

Lionel Rolle, geboren am 15. März 1972, schloss 1993 das kantonale Lehrerseminar in Freiburg mit dem Primarlehrerdiplom ab. Im Jahre 2002 hat er an der Universität Freiburg einen Master of Science in Geografie und 2003 das Lehrdiplom für Maturitätsschule (Lehrdiplom als Gymnasiallehrer für das Fach Geografie) erworben. Darüber hinaus besuchte er zahlreiche Weiterbildungskurse in den Bereichen der berufsbezogenen Begleitung, Didaktik, Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie Betreuung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Bildungsbedürfnissen.

Lionel Rolle unterrichtete von 1993 bis 1997 an der Primarschule in La Tour-de-Trême und von 1997 bis 2003 an der Orientierungsschule in Bulle. Von 1999 bis 2001 erteilte er Unterricht am kantonalen Lehrerseminar und von 2001 bis 2014 an der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Im Rahmen seiner Lehrtätigkeit war er namentlich für den Geografieunterricht und die Kompetenzen-Ateliers im Vorbereitungskurs (von 2001 bis 2009), die Wissenschaftsdidaktik (von 2001 bis 2014) und gewisse Weiterbildungskurse zuständig. Zudem war er verantwortlich für die Betreuung der Schülerinnen und Schüler (Mentoring, Tutorium, Kompetenzportfolio usw.), leitete die Organisation von Praktika, wirkte an der Entwicklung verschiedener Lehrmittel mit und war als Experte für die Prüfungen an der Pädagogischen Hochschule, der Fachmittelschule Freiburg und am Kollegium des Südens tätig. Von 2009 bis 2011 leitete er ferner den Bereich Bildung und Forschung der kantonalen Strategie für nachhaltige Entwicklung.

Im Jahre 2014 wurde Lionel Rolle zum Schulinspektor für den Inspektoratskreis 8 des Amts für französischsprachigen obligatorischen Unterricht ernannt. Derzeit ist er für den Inspektoratskreis 7 zuständig, der aus einem Teil des Greyerzbezirks besteht. Während seiner siebenjährigen Tätigkeit in diesem Amt hat er sich mit grossem Engagement seinen Aufgaben gewidmet, wobei die Schule und ihre Partner sowie seine Kolleginnen und Kollegen von seinen mannigfachen Fähigkeiten und seiner hohen Sozialkompetenz profitieren konnten. Neben der Leitung seines Inspektoratskreises befasste er sich auch mit spezifischen Themen, u.a. mit den natur- sowie geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern, mit der Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung der Freiburger Schule sowie mit der Pflege der Kontakte zu den Ausbildungsstätten der Grundausbildung. Lionel Rolle vertritt zudem den Kanton Freiburg in der pädagogischen Kommission der Erziehungsdirektorenkonferenz der Westschweiz und des Tessins (Conférence intercantonale de l'instruction publique, CIIP). Seit dem letzten Frühjahr ist er sehr stark in die Bewältigung der COVID-19-Krise eingebunden und derzeit Mitglied des kantonalen Führungsorgans (KFO).

Lionel Rolle hat sowohl in der Primarschule als auch in der Orientierungsschule unterrichtet, bevor er viele Jahre in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung und dann als Schulinspektor tätig war, und verfügt somit über eine reiche Berufserfahrung und das ideale Rüstzeug für das Amt des stellvertretenden Amtsvorstehers. Mit seinen ausgezeichneten Kenntnissen des Freiburger Schulsystems, seiner breiten Ausbildung, seinen bewährten Fähigkeiten in der Verwaltung und der Führung und seiner freundlichen, offenen und zuvorkommenden Art ist er gut gerüstet für die Herausforderungen, die sich bei seinen neuen Aufgaben stellen werden.

Er wird sein Amt am 1. April 2021 mit einem Pensum von 100 % antreten. Die EKSD wünscht ihm bereits jetzt viel Erfolg in seiner neuen Tätigkeit.