Laura Crausaz erhält Stipendium aus dem Fonds Pierre und Renée Glasson

29. Januar 2018 -10h30

Die junge Freiburger Trompetistin Laura Crausaz erhält das mit 10 000 Franken dotierte Stipendium für das Jahr 2018 aus dem Fonds Pierre und Renée Glasson.

Laura Crausaz erhält Stipendium aus dem Fonds Pierre und Renée Glasson
Laura Crausaz erhält Stipendium aus dem Fonds Pierre und Renée Glasson © 2018 Etat de Fribourg – Staat Freiburg

Die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport vergibt das Stipendium 2018 aus dem Fonds Pierre und Renée Glasson an Laura Crausaz.

Die Freiburgerin Laura Crausaz, geboren 1994, spielt in mehreren Musikgesellschaften des Kantons Trompete. Sie hat 2017 die Musikhochschule (HEMU) in Lausanne mit einem Bachelor in Musik abgeschlossen und absolviert dort derzeit einen Masterstudiengang in Musikpädagogik. Daneben unterrichtet sie in verschiedenen Schulen des Kantons Musik und dirigiert die Jugendmusik von Tafers.

Mit dem Stipendium möchte Laura Crausaz an der Musik-Akademie in Basel bei Professor Klaus Schuhwerk einen zweiten Master mit Vertiefung in "Performance" oder "Orchester" erwerben. Damit kann sie ihre musikalischen Kenntnisse verbessern und vertiefen.

Fonds Pierre und Renée Glasson

Der 1995 eingerichtete und vom Amt für Kultur des Kantons Freiburg verwaltete Fonds Pierre und Renée Glasson für Musik dient dazu, die Tätigkeit von Musikerinnen und Musikern aus dem Kanton Freiburg oder der übrigen Schweiz, die im Kanton Freiburg wohnen, zu unterstützen. Das Stipendium aus diesem Fonds dient als Beitrag zur Finanzierung eines Master- oder Nachdiplomstudiums an einer Musikhochschule in der Schweiz oder im Ausland. Die nächste Ausschreibung findet im September 2018 statt.
 

Ähnliche News