Das Festival Kultur & Schule FKB enthüllt das Programm seiner 4. Herbstausgabe

17. Juni 2020 -09h48

Vom 9. bis 13. November 2020 werden mehr als 6300 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer des Kantons Freiburg zu einer Woche voller Kunst erwartet. Die Ausgabe 2020 des Festivals Kultur & Schule FKB rückt Tanz, Theater, Musik und Film ins Rampenlicht: Es stehen Filme aus aller Welt und faszinierende Schauspiele auf dem Programm, bei denen die Digitalisierung, das Hauptthema dieser vierten Ausgabe, im Vordergrund steht. Nach der pandemiebedingten Zwangspause wird das Festival den Schulen Gelegenheit bieten, in die inspirierende Welt der Kultur einzutauchen.

Das Festival Kultur & Schule FKB
Das Festival Kultur & Schule FKB © Alle Rechte vorbehalten - Visuel_Pixel Agathe Poupeney

Eintauchen in die elektronische Musik, in ein Farbenmeer und in eine virtuelle Welt, in der Choreografie mit Videokunst und grandiosen visuellen Effekten verschmilzt, Initiationsreise in Begleitung der Brüder Grimm, Geschichten von Freundschaften, Familien und Träumen ‒ das sind die künstlerischen Erfahrungen, die das Festival Kultur & Schule FKB den Schülerinnen und Schülern der obligatorischen Schulen vom 9. bis 13. November 2020 bieten möchte. Die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport hat eng mit dem kantonalen Führungsorgan (KFO) zusammengearbeitet, damit diese neue Ausgabe des Festivals stattfinden kann. Die Veranstaltung erfolgt somit im Rahmen der Wiederaufnahme der kulturellen Aktivitäten im neuen Schuljahr.

Die vierte Ausgabe

Die vierte Ausgabe des Festivals wurde in Zusammenarbeit mit dem Gastspielhaus Equilibre-Nuithonie, der Orientierungsschule Jolimont, dem FIFF und dem SMEM (Schweizerisches Museum für elektronische Musikinstrumente auf dem Gelände der blueFACTORY) auf die Beine gestellt. Gemeinsames Ziel ist es, hochstehende Produktionen anzubieten und möglichst vielen Schülerinnen und Schülern Einlass in die Kulturstätten zu gewähren. Das Budget für das Festival beläuft sich auf 180 000 Franken. Anmeldungen für das Festival sind ab dem 18. Juni möglich. Lehrerinnen und Lehrer sind eingeladen, voll von diesem kulturellen Angebot zu profitieren!

illustration
Here my Village © Alle Rechte vorbehalten
illustration

Das Programm des Festivals Kultur & Schule FKB 2020

  • «Pixel»: Tanzkunstwerk, das die französische Tanzcompagnie Käfig vor sechs Jahren geschaffen hat und das seither einen grossen Publikumserfolg verzeichnet. Gastspielhaus Equilibre, 5 Aufführungen für 2520 Schülerinnen und Schüler.
  • «Les Deux Frères»: Adaptation einer Erzählung der Gebrüder Grimm durch den Regisseur Georges Grbic in Form eines poetischen und klugen Roadmovies. Gastspielhaus Equilibre, 7 Aufführungen für 728 Schülerinnen und Schüler.
  • «Digitales Kunstspiel»: Interaktive Projektionen, die von einem Künstlerduo (Diego Roveroni und Sophie Brunner) vorgestellt werden und 4- bis 8-Jährige in magische Welten eintauchen lassen. Orientierungsschule Jolimont, 15 Aufführungen für 728 Schülerinnen und Schüler.
  • «Carte blanche für das FIFF»: Teilverlegung des FIFF an das Festival Kultur & Schule FKB mit der Vorführung von drei Filmen über Familien, Träume und starke Bindungen, Themen, die den Kindern am Herzen liegen. Kino Prado in Bulle und Kino Rex in Freiburg, 10 Filmvorführungen für 1622 Schülerinnen und Schüler.
  • «Universonore»: Ein Workshop für elektronische Kompositionen, der vom SMEM (Schweizerisches Museum für elektronische Musikinstrumente) angeboten wird, um eine neue Klangwelt zu entdecken. blueFACTORY, 15 Workshop-Besuche für 780 Schülerinnen und Schüler.

Der freie Eintritt und Transport

illustration
Digitales Kunstspiel © Alle Rechte vorbehalten - Diego Roveroni
illustration

Mit einem zweisprachigen Programm, das sich an alle Altersgruppen richtet, und dank der vollständigen Organisation der Transporte möchte das Festival die Teilnahme von Schulen fördern, die weniger Gelegenheit haben, künstlerische Veranstaltungen ausserhalb der Schule zu besuchen. Der freie Eintritt und Transport für die Klassen wird dank der grosszügigen Unterstützung durch den Staat, die Freiburger Kantonalbank als Hauptsponsor und den Partnerschaften mit den Freiburgischen Verkehrsbetrieben TPF und der Loterie Romande ermöglicht.