Welche Berufsbildung

28. August 2018 -11h35

Berufliche Grundbildung oder höhere Berufsbildung ? EBA oder EFZ ? Schulich oder betrieblich ? Berufsmaturität ? Berufsabschluss für Erwachsene ?

Vorlehre

Vorlehre

Zielsetzung
Den Einstieg in eine 2-, 3- oder 4-jährige berufliche Grundbildung vorbereiten
Fehlende Schulkenntnisse aufarbeiten (Deutsch, Mathematik / Niveau 11H - 9. Schuljahr)
Sich der eigenen Stärken bewusst werden (Bilanz der Fähigkeiten - Standortbestimmung)
Schulische Fähigkeiten wecken (lernen zu lernen)
Sich mit den Anforderungen des Berufsbereiches vertraut machen

Zielpublikum
Jugendliche, die bereits einen Beruf gewählt und in einem Betrieb einen Vorlehrvertrag haben, jedoch im Prinzip noch schulische Lücken aufweisen

Inhalt des Angebots
1 Kurstag pro Woche in Deutsch und Mathematik; dies in Kleinklassen mit 6 bis 8 (max. 10) lernende Personen
1 Semesterrapport (Ende Januar) und 1 Jahresrapport (Ende Juni)
4 bis 4.5 Tage pro Woche im Durchschnitt praktische Ausbildung im Ausbildungsbetrieb

Dauer
Im Prinzip 1 Jahr; die Verträge enden zwingend am 30. Juni
Mindestens 6 Monate (1 Semester); die Verträge müssen spätestens am 31. Januar genehmigt werden

Kosten (unter Vorbehalt von Änderungen)
Gebühren für die Kosten und das Unterrichtsmaterial: CHF 35.- pro Schuljahr; bei Abbruch, keine Rückererstattung
Persönliches Schulmateriel: ca. CHF 100.-

Lohn
Mindestens 80% des Lohns eines Lernenden im 1. Ausbildungsjahr im betreffenden Beruf

Zulassungsbedingungen
Obligatorische Schulzeit beendet haben und/oder älter als 15 Jahre alt sein
Lückenhafte Schulkenntnisse in Deutsch und/oder Mathematik aufweisen, jedoch fähig sein, sich verständlich in Deutsch auszudrücken und Anweisungen zu verstehen
Verbesserung der Deutsch- und Mathematikkenntnisse zum Ziel haben, um im folgenden Jahr eine berufliche Grundbildung in Angriff zu nehmen
Ein Vorlehrvertrag mit einem Ausbildungsbetrieb, der im Besitz einer vom Amt für Berufsbildung erteilten Ausbildungsbewilligung ist, abschliessen
Sicher sein, dass die eigenen Fähigkeiten mit dem gewählten Beruf übereinstimmen
Regelmässige Anwesenheit in den Kursen, Wille und Motivation zeigen die eigenen schulischen Fähigkeiten und Kenntnisse zu verbessern 

Zulassungsverfahren
Einreichen eines gültigen Vorlehrvertrags

Titel
Es wird kein Titel erworben. Die Semesterberichte gelten als Teilnahmebestätigungen

Reglement
Es gilt das schulinterne Reglement der Berufsfachschule; im Besonderen für Absenzen, Verspätungen und Urlaubsgesuche

Bemerkung
Absolventen der Sekundarschule und des Progymnasiums sind im Prinzip von den erwähnten Kursen nicht betroffen

Partner
Gewerbliche und Industrielle Berufsfachschule Freiburg (GIBS)

Kontakt

Amt für Berufsbildung BBA

Derrière-les-Remparts 1
1700 Freiburg

T +41 26 305 25 00

Folgen Sie uns auf:
Schalterzeiten

Montag-Donnerstag

07:30 - 11:30

13:30 - 17:00

Freitag

07:30 - 11:30

13:30 - 16:30

Kontaktieren Sie uns

<iframe src="https://archive.org/embed/PADThomasDiFalco" width="500" height="140" frameborder="0" webkitallowfullscreen="true" mozallowfullscreen="true" allowfullscreen></iframe>

Ähnliche News