Nützliche Informationen und Formulare zum Herunterladen für die Versicherten der PKSPF

Nützliche Informationen und Formulare zum Herunterladen für die Versicherten Pensionskasse des Staatspersonals Freiburg (PKSPF).

Aktive Versicherte

Informationen für die aktiven Versicherten der Pensionskasse des Staatspersonals Freiburg

 

 

Vorsorgepläne

 

 

Die PKSPF bietet zwei Vorsorgepläne an:

  • den "Pensions-Vorsorgeplan", der im Gegensatz zum BVG-Plan höhere, überobligatorische Leistungen bietet.
  • den "BVG-Vorsorgeplan", der mit wenigen Ausnahmen den gesetzlichen Vorgaben des eidgenössischen BVG entspricht;

Der Beitritt zum einen oder anderen Plan hängt von der Anstellungsdauer ab. Mitarbeitende mit einem unbefristeten Anstellungsvertrag oder einen Anstellungsvertrag von mehr als einem Jahr sind automatisch in der Pensions-Vorsorgeregelung versichert. Bei Arbeitsverträgen mit einer Anstellungsdauer von weniger als einem Jahr werden die Mitarbeitenden im BVG-Vorsorgeplan versichert und bezahlen nur dann Vorsorgebeiträge, wenn ihr Gehalt den minimalen Anforderungen genügt.

Pensions-Vorsorgeplan

Es handelt sich hierbei um eine überobligatorische Vorsorgeregelung, welche über das BVG-Minimum hinausgeht. Der beitragspflichtige, versicherte Lohn wird wie folgt berechnet:

Monatlicher AHV-Lohn
./. Koordinationsabzug, d.h. CHF 2'056.25 x Beschäftigungsgrad (per 2018 gültiger Wert)
= versicherter Lohn

Der versicherte Lohn für das Jahr 2018 beläuft sich im Maximum auf CHF 222'876.85.

Die Beitragssätze belaufen sich auf:

zwischen dem 1. Januar des 18. Altersjahres und dem vollendeten 22. Altersjahr:
  1% des versicherten Lohnes zu Lasten des Versicherten
  1.4% des versicherten Lohnes zu Lasten des Arbeitgebers

ab dem folgenden Monat des vollendeten 22. Altersjahr:
  10.66% des versicherten Lohnes zu Lasten des Versicherten 
  15.24% des versicherten Lohnes zu Lasten des Arbeitgebers


BVG-Vorsorgeplan

Dieser lehnt sich, mit wenigen Ausnahmen (Verzinsung des Altersguthabens; eine Invalidenrente, die auf zukünftigen, hochgerechneten, verzinsten Altersgutschriften beruht) an die gesetzlichen Vorgaben des eidgenössischen BVG an. Die Mitarbeitenden sind beitragspflichtig, sofern sie die Bedingungen des BVG erfüllen; für das Jahr 2018 sind dies ein Bruttolohn von mindestens CHF 21'150.00 pro Arbeitgeber.

Bei Erreichen dieses Betrages werden die Beiträge folgendermassen erhoben:

  • bei einem Bruttogehalt zwischen CHF 21'150.00 und CHF 28'200.00 auf der Basis eines koordinierten (=versicherten) Lohnes von CHF 3'525.00;
  • bei einem Bruttogehalt zwischen CHF 28'200.05 und CHF 84'600.00 auf dem koordinierten Lohn, der dem Bruttogehalt abzüglich CHF 24'675.00 entspricht;
  • bei einem Bruttogehalt von mehr als CHF 84'600.00 auf der Basis eines koordinierten Lohnes von CHF 59'925.00.

Die Beiträge werden paritätisch erhoben. Die Beitragssätze belaufen sich auf:

Alter

Sparbeitrag
in %

Risikobeitrag
in %

Gesamtbeitrag
in %

25-34 Jahre

7

2.4

9.4

35-44 Jahre

10

2.4

12.4

45-54 Jahre

15

2.4

17.4

55-65 Jahre

18

2.4

20.4


 

Ähnliche News