Die Schulbetriebe

27. Juni 2018 -11h45

Grangeneuve hat das Glück über eigene Betriebe zu verfügen, die gleichzeitig auch als pädagogische Hilfsmittel genützt werden können. Die Betriebe umfassen die Fachbereiche der Tier- und Pflanzenproduktion, der Milchverarbeitung, des Gemüse-, Garten- und Obstbaus und der Bienenhaltung. Des Weiteren ist auch „Le Magasin“ bekannt für seine Produkte, die im Rahmen des Unterrichts mit den Schülerinnen und Schülern hergestellt werden.

Schulbienenhaus

Die Aktivitäten und Ziele des Schulbienenhauses sind, die wundervolle Welt der Bienen zu entdecken.

Schulbienenstand in Zahlen

Anzahl Bienenvölker

20 bis 30 Bienenvölker

Verteilung der Völker

  • In Grangeneuve
    Schweizer Bienenkasten: 12 Völker (Zuchtprüfung), 1 auf Waage, 2 bis 3 Magazin-beute
    Dadant: 2 bis 6 Völker (Handhabung von oben), wovon 1 auf Waage
    Warré: 1 bis 2 Völker, kleine une gleich dimensionierte Zangen
     
  • In Sorens
    Schweizer Bienenkasten: 2 bis 3 Völker nach Bio-Richtlinien
     
  • Betreut durch Grangeneuve
    Botanischer Garten in Freiburg: 2 bis 3 Völker, für die Befruchtung der Blüten und als Vitrine der Imkerei
    Naturhistorisches Museum in Freiburg: 1 Demo-kasten, verglast, im Museumsgebäude
Rasse

Als Zuchtprüfbienenstand für die Société Romande d'Apiculture (SAR) hält das Schulbienenhaus von Grangeneuve im Moment Zuchtköniginnen der Rasse Carnica.

 

Tätigkeiten

Die Tätigkeiten und Ziele des Schulbienenstands sind folgende:

 

  • Die Wunderwelt der Bienen erleben und die perfekte Harmonie der Bienenwelt mit der Natur wahrnehmen und verstehen
  • Grund- und Weiterbildung von Imkerinnen und Imkern
  • Den Schulen und Imkervereinen stehen die Bienenkästen für Besuche, zu Demozwecken oder zur Entdeckung der Völker zur Verfügung
  • Im Dienste einer modernen und rationellen Imkerei
  • Produktion von Bienenhonig für den Laden "Le Magasin"
  • Züchtung und Vermehrung der Völker

Dokumente

Ähnliche News