Ausbildungsgänge in den Mittelschulen (Gymnasium, Fachmittelschule, vollzeitliche Handelsmittelschule) / Informationen, Aufnahmebedingungen und -verfahren

Auf dieser Seite finden Sie Informationen über die verschiedenen Ausbildungsgänge, die an den Mittelschulen angeboten werden (Gymnasialer Maturitätsausweis, Fachmittelschulausweis, Fachmaturität, EFZ und Berufsmaturitätsausweis).
Sämtliche Angaben zu den Aufnahmebedingungen, zum Aufnahmeverfahren, zu den Einschreibefristen und Einschreibeformularen sowie zu den Aufnahmeprüfungen werden hier erläutert.

Ausserkantonaler Schulbesuch (Schülerinnen und Schüler der Mittelschulen)

Die Schülerinnen und Schüler, deren Eltern im Kanton Freiburg wohnen und die eine Mittelschule ausserhalb des Kantons besuchen möchten, benötigen eine Bewilligung der Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD), wenn sie wünschen, dass der Kanton die Kosten dieser Ausbildung übernimmt.

Voraussetzungen

Die Voraussetzungen für einen ausserkantonalen Schulbesuch werden in Vereinbarungen festgelegt. Je nach Kanton gelten folgende Vereinbarungen:

In den interkantonalen Vereinbarungen sind generelle Ausnahmen festgelegt, welche die Vereinbarungskantone für den Besuch einer ausserkantonalen Schule zulassen. Generelle Ausnahmen können insbesondere in folgenden begründeten Fällen gewährt werden:

  • Wohnortswechsel während der Schulzeit;
  • das Ausüben eines Spitzensports oder von Kunst oder Musik (Vorentscheid des Amts für Sport);
  • fehlendes Ausbildungsangebot im Wohnortskanton.

 

Gesuch um Bewilligung des Besuchs einer Schule ausserhalb des Kantons Freiburg

Verfahren:

  • Sobald sie die Schule ausgewählt haben, füllen die Schülerin oder der Schüler oder seine Eltern das Gesuchsformular Besuch einer Schule ausserhalb des Wohnkantons aus. Das ausgefüllte Formular kann per Post oder E-Mail an die auf dem Formular angegebenen Adressen gesendet werden. Eine Kopie des letzten Schulzeugnisses der Schülerin oder des Schülers ist beizulegen.
  • Die Schülerinnen oder Schüler, bzw. ihre Eltern, schreiben sich in der entsprechenden Schule ein. Diese Anmeldung wird erst nach Erhalt der vom Kanton Freiburg erteilten Bewilligung zur Übernahme des Schulgeldes im empfangenden Kanton berücksichtigt.
  • Die Aufnahme in der gewünschten Schule hängt von den vorhandenen Plätzen sowie der Erfüllung der  Aufnahme- und Promotionsbedingungen ab.
  • Der Kanton Freiburg stellt den Eltern der Schülerin oder des Schülers das Schulgeld, das sie für eine gleichwertige Ausbildung an einer kantonalen Schule bezahlen müssten, in Rechnung.
  • Die ausserkantonalen Schulen können von den Eltern der Schülerinnen und Schüler Gebühren und Schulkosten erheben. 

 

Sportlich oder künstlerisch begabte Schülerinnen und Schüler

Gesuche, die das Förderprogramm für sportlich oder künstlerisch begabte Schülerinnen und Schüler betreffen, müssen mit dem entsprechenden Formular (kann auf der Website des Amtes heruntergeladen werden) vor dem 15. Februar beim Amt für Sport eingereicht werden.

Ähnliche News