... Antworten auf meine Sorgen als Mitarbeiter/in

Sind Sie Mitarbeiter/in des Staates Freiburg und beschäftigt Sie ein Problem am Arbeitsplatz ?
Bitte wählen Sie das Thema aus, das Sie im Moment betrifft:

Konflikt, Mobbing oder sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz?

Unterstützung der Mitarbeitenden des Staates Freiburg, welche am Arbeitsplatz Konflikte, Mobbing oder sexuelle Belästigung erleben.

Ihre Situation
  • Wird die Kommunikation mit Ihren Kolleginnen und Kollegen immer schwieriger?
  • Wollen Sie handeln, bevor sich der Konflikt verschlimmert?
  • Fühlen Sie sich gemobbt?

 

Unsere Unterstützung

Handeln Sie, bevor die Situation eskaliert und es zu spät ist!

Mit ihrer Erfahrung und Unterstützung helfen die Fachleute des Espace Gesundheit-Soziales Ihnen, Ihre Situation zu klären und Konflikte zu bewältigen. Zudem unterstützen wir Sie bei der Überwindung akuter Krisen. Gemeinsam können wir Lösungen finden und daran arbeiten, das vertrauens- und respektvolle Arbeitsklima wieder herzustellen.

Wir bieten mehrere Leistungen an, mit denen Sie Ihre Ausgeglichenheit wieder finden können.

  • Entwicklung von persönlichen Strategien für die Bewältigung einer Situation
  • Mit der Mediation bezweckt der Espace Gesundheit-Soziales als neutrale und unparteiische dritte Partei die Wiederaufnahme des Dialogs und die Weiterführung des Arbeitsverhältnisses. Mit dieser Methode sind Sie sowohl an der Konfliktbewältigung als auch bei der Lösungssuche aktiv beteiligt. Sie bietet Ihnen eine konkrete Alternative zum formellen Verfahren (Rechtsweg).
  • Rechtsberatung bei einem/einer externen Rechtsanwalt/-anwältin gemäss der MobV
  • Unterstützung für den Kontakt mit Vorgesetzten oder HR-Verantwortlichen
  • Informationen über die formellen Schritte oder Weiterverweisung an die zuständige Stelle
  • Kontakt mit dem Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann und für Familienfragen (GFB) bei sexueller Belästigung
  • ...

 

Kontaktieren Sie uns per Telefon unter 026 305 59 55, E-Mail (ess@fr.ch) oder mit dem dafür vorgesehenen Kontaktformular.

 

Interventionsbeispiel des EGS
  • Meine Ausgangssituation
«Ich habe mich bereits mehrere Male wegen eines Problems mit meinem Kollegen an meinen Vorgesetzten gewandt. Er ist der Ansicht, dass ich selber eine Lösung finden muss. Ich habe schon mehrmals versucht, mit meinem Kollegen zu sprechen: Erfolglos. Ich weiss nicht mehr weiter.»
  • Durchgeführte Aktionen
«Mit der Beraterin des Espace Gesundheit-Soziales konnte ich meine Kommunikation verbessern und meine Erwartungen deutlicher zum Ausdruck bringen, was mir bei der Diskussion mit meinem Kollegen geholfen hat. Ich habe auch die Methode Mediation kennengelernt und diese meinem Chef vorgeschlagen, welcher einer Mediation zustimmte. Mein Kollege und ich werden nun in eine Mediation gehen, um eine gemeinsame Grundlage für die weitere Zusammenarbeit zu erarbeiten.»

 

Weitere Artikel des Espace Gesundheit-Soziales

Ähnliche News