Alle Informationen zur Tabakprävention

Tabakkonsum verursacht im Kanton Freiburg jährlich circa 350 Millionen Franken soziale Kosten und ist die am einfachsten vermeidbare Krankheits- und Todesursache. Die Prävalenz des Tabakkonsums liegt im Kanton Freiburg bei 24 % (17 % rauchen täglich, 7 % gelegentlich). Am meisten Rauchende findet man in der französischsprachigen Bevölkerung (27 %, hingegen 22 % in der deutschsprachigen Bevölkerung) und in der Alterskategorie 35 bis 44 Jahre (27 %). Auch unter den Erwerbstätigen hat es mehr Rauchende als unter Nichterwerbstätigen. Die Tabakprävalenz korreliert negativ mit dem Bildungsniveau. Zwischen 2009 und 2012 ist die Zahl der Rauchenden im Kanton leicht zurückgegangen. Hingegen ist die Zahl der Zigaretten, die täglich geraucht werden, von 12 auf 13 angestiegen.
Der Kanton führt eine aktive Politik der Tabakprävention. Alle Informationen finden Sie hier.

Darf auf den Terrassen der Gaststätten geraucht werden?

Das Rauchverbot gilt für alle öffentlich zugänglichen Einrichtungen, auch für Gaststätten. Es gilt jedoch nicht für die Terrassen der Gaststätten. Alles was Sie darüber wissen müssen:

Darf auf den Terrassen der Gaststätten geraucht werden?
Ja. Das Rauchverbot gilt nicht für die Terrassen der Gaststätten. Das Rauchverbot gilt nicht für die Terrassen der Gaststätten. Mit «Terrasse» ist ein offener Raum gemeint, der mit Storen und seitlichem Windschutz ausgestattet sein kann. Der Bau einer Terrasse geht über die Regelungen in Sachen Passivrauchen hinaus und unterliegt den geltenden Gemeindereglementen sowie anderen kantonalen Gesetzen.

Darf ein geschlossenes Zelt, ein Tipi, eine Jurte o. ä. auf der Terrasse oder einer anderen Fläche im Freien aufgestellt werden und darin geraucht werden?
Nein. Es handelt sich dabei um einen geschlossenen Raum, in dem das Rauchen untersagt ist. Eine solche Installation darf auch nicht als Fumoir bezeichnet werden, denn eine angemessene Belüftung ist dort nicht möglich. Die Belüftung dient nämlich nicht nur dem Schutz der anderen Gäste, sondern auch dem des Putz- oder Abräumpersonals.
Besteht die Möglichkeit, im Kanton Freiburg Terrassen auf öffentlichem Boden auch im Winter geöffnet zu lassen? Wenn ja, zu welchen Bedingungen?
Die Öffnung von Terrassen auf öffentlichem Grund sowie ihre Einrichtung ist Sache der Gemeinden.

Wie sieht es mit Heizen im Freien aus?
Heizpilze (Terrassenstrahler) und Heizungen im Freien sind verboten (art. 20 REn).
Das Oberamt kann ausnahmsweise Bewilligungen für spezifische Veranstaltungen erteilen.

Darf man in einem Wintergarten rauchen?
Nein, ein Wintergarten ist ein geschlossener Raum. Ein Wintergarten darf allerdings zum Fumoir umfunktioniert werden, sofern alle entsprechenden Bedingungen erfüllt sind.

Kontakt

 

Amt für Energie AfE
Boulevard de Pérolles 25
Postfach 1350
1701 Freiburg
Tel: 026 305 28 41
Fax: 026 305 28 48
Kontakt

Öffnungszeiten von Montag bis Freitag
8.00 bis 11.30 Uhr
14.00 bis 17.00 Uhr

Amt für Gewerbepolizei
Reichengasse 27
Postfach 193
1702 Freiburg
Tel: 026 305 14 77
Fax: 026 305 14 89
Kontakt

Öffnungszeiten von Montag bis Freitag:
8.00 bis 11.30 Uhr
14.00 bis 17.00 Uhr

 

CIPRET Freiburg
Rte St-Nicolas-de-Flüe 2
Case postale
1701 Fribourg
Tel: 026 425 54 10

Kontakt

Ähnliche News