Abrechnung der tatsächlichen Betreuungsstunden

Der Beitrag des Staates, der Arbeitgeber und die Selbstständigerwerbenden wird in Form einer Pauschale entrichtet, die entsprechend den tatsächlich geleisteten Betreuungsstunden und der Art der Betreuungseinrichtung gewährt wird. Betreuungseinrichtungen, die in den Anwendungsbereich dieser finanziellen Unterstützung fallen, müssen eine Abrechnung der tatsächlich geleisteten Betreuungsstunden zugunsten von Kindern im Vorschulalter und von Kindern, die den Kindergarten besuchen, vorweisen.

Formulare Krippen

Es stehen drei Formularvorlagen zur Verfügung. Der Unterschied zwischen den einzelnen Vorlagen liegt im Anhang II (Berechnungsart der tatsächlich geleisteten Betreuungsstunden). Die betroffenen Krippen müssen das Formular verwenden, das ihrer Organisation/Rechnungsstellung sowie den vorhandenen und beizufügenden Belegen am besten entspricht.

Formular Krippe 1: Dieses Formular richtet sich an Krippen, die bereits eine monatliche Abrechnung der verrechneten Betreuungseinheiten pro Kind führen und die erforderlichen Belege beifügen können.

Formular Krippe 2: Dieses Formular richtet sich an Krippen, die weder eine monatliche Abrechnung der verrechneten Betreuungseinheiten pro Kind (Halbtage und/oder ganze Tage) noch der verrechneten Betreuungsstunden führen. Das Formular erlaubt eine Berechnung der pro Kind monatlich verrechneten Einheiten (Halbtage oder ganze Tage). Es richtet sich an Einrichtungen, welche keine Liste mit diesen Informationen aushändigen können.

Formular Krippe 3: Dieses Formular richtet sich an Krippen, die bereits eine monatliche Abrechnung der tatsächlich geleisteten und verrechneten Betreuungsstunden führen und die erforderlichen Belege beifügen können.

 

Ähnliche News