Die Hauptschadstoffe im Boden: Cadmium

Schadstoffe im Boden
Schadstoffe im Boden © 2012 Amt für Umwelt - Staat Freiburg
Die Hauptschadstoffe im Boden

Schwermetalle: Blei (Pb)  / Cadmium (Cd)  /  Kupfer (Cu)  /  Zink (Zn)

Organische Schadstoffen: Dioxine und Furane (PCDD/F)  /  Polychlorierte Biphenyle (PCB)  /  Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)

Referenzwerte für Böden

Cadmium (Cd)

Vorkommen

Cadmium kommt natürlich in sehr geringen Mengen in verschiedenen Mineralien, namentlich in Zinkerzen vor.

Verwendung

Farben, Kunststoffzusätze, Korrosionschutz und Akkus. Heute besteht generelles Herstellungs- und Verwendungsverbot von Cd.

Wirkung auf Menschen

Cadmium ist giftig für den Menschen. Die Aufnahme geschieht hauptsächlich über die Nahrungskette, oder auf stark belasteten Standorten durch Hand-Mund-Kontakt. Cd reichert sich beim Menschen vor allem in den Nieren, Leber und Muskeln an. Bei langanhaltender Exposition können  chronische Vergiftungserscheinungen auftreten, mit z.B. Funktionsstörungen der Nieren.

Wirkung auf Tiere

Gleiche Wirkung wie beim Menschen.

Wirkung auf Pflanzen

Cd beeinträchtigt die Bodenfruchtbarkeit schon bei sehr geringen Mengen. Cd reichert sich stark in Pflanzen an, wobei das Anreicherungsvermögen stark von der Pflanzenart abhängt.

Ähnliche News