Mutterschafts- / Vaterschaftsurlaub

Alle nachfolgenden Informationen betreffen das administrative Personal der EKSD

Mutterschaftsurlaubs

Für alle Mitarbeiterinnen mit einem Vertrag auf unbestimmte Dauer beträgt der Mutterschaftsurlaub 16 Wochen.

Wenn sich die Mitarbeiterin im ersten Dienstjahr befindet und sie im Anschluss daran die Arbeitstätigkeit nicht wieder aufnimmt, so beträgt der Mutterschaftsurlaub nur 12 Wochen.

Mitarbeiterinnen mit einem Jahrsvertrag haben ebenfalls Anrecht auf einen Mutterschaftsurlaub von 16 Wochen. Der Urlaub endet spätestens mit Vertragsende.

Wenn die Mitarbeiterin mit einem Vetrag von weniger als einem Jahr Dauer angestellt ist, beträgt der Mutterschaftsurlaub 8 Wochen. Ist die Mitarbeiterin bereits zum Zeitpunkt der Anstellung schwanger, so beträgt der Mutterschaftsurlaub 4 Wochen.

Die Mitarbeiterin kann bis zu 2 Wochen des bezahlten Urlaubs vor dem voraussichtlichen Geburtstermin nehmen.

Vaterschaftsurlaub

Unter Vorweisung der Geburtsurkunde oder eines anderen offiziellen Dokumentes hat der Mitarbeiter ein Anrecht auf einen bezahlten Urlaub im Rahmen von zehn Arbeitstagen (für alle Väter deren Kind ab 01.01.2021 geboren wurde) im Verhältnis zum Beschäftigungsgrad.

Der Urlaub kann ganz oder in Form einzelner Tage bezogen werden. Der Urlaub muss bis zum Ende des ersten Lebensjahres des Kindes bezogen werden.

Herausgegeben von Amt für Ressourcen

Letzte Änderung : 15/10/2021