Es lebe die Zweisprachigkeit im Staat Freiburg

Kursbeschreibung

Die Zweisprachigkeit wagen © Alle Rechte vorbehalten

Lust auf eine angenehme Beziehung mit der Zweisprachigkeit und Partnerkultur an Ihrem Arbeitsplatz? Dann drehen Sie den Schlüssel und trauen Sie sich!

Inhalt / Beschreibung / Themen

Kann man beide Kulturen verbinden und gleichzeitig seine eigene Identität bewahren und pflegen? Wie steht’s mit Freiheit und gegenseitigen Erwartungen?
Wo reicht gegenseitiges Verständnis und muss man in der Partnersprache perfekt sein?

In den Ateliers diskutieren Sie über Verbindungen und Barrieren der beiden Kulturen Freiburgs und lernen die Sichtweisen der anderen Kultur kennen. 
Sie entdecken Tipps und Tricks, wie Sie und Ihr Team die Partnersprache in Ihrer Verwaltungseinheit harmonisch und mit Spass leben und Sprechblockaden abbauen können. Sie entwickeln und lernen Massnahmen kennen, die Sie an ihrem Arbeitsplatz anwenden können und in ein Projekt Zweisprachgkeit einbauen können. Sie und Ihre französisch- und deutschsprachigen Kollegen und Mitarbeitenden finden neue Wege, damit die zwei verschiedenen Sprachen und Kulturen in Ihrer täglichen Arbeit noch besser Seite an Seite harmonieren.
 

Hauptziel:

  • Das Staatspersonal traut sich, in der Partnersprache (DE/FR) zu sprechen und hat Spass daran

Ziele und Inhalte der Ateliers:

  • Bewusstsein: Diskussionen über Kultur, Chancen und Werte des Projekts
  • Analyse: Ermittlung der aktuellen und gewünschten Situation in den Verwaltungseinheiten, Verbesserungsstrategien 
  • Tipps und Tricks: Methoden zum Sprachen wagen und moderne Lernteckniken

Zielgruppe

Höhere Kader aus beiden Partnerkulturen

Dauer

3 halbe Tage

Kursdaten und Ort

Session 1 :

Atelier 1 : Mittwoch 16. September 8:30-12 Uhr, HSW, Raum 307

Atelier 2 : Mittwoch 18. November, 8:30-12 Uhr, HSW, Raum 307

Atelier 3 : Mittwoch 27. Januar 2021, 8:30-12 Uhr, HSW, Raum 307

Kursleiterin

Daniela Lurman-Lange

Angestrebte Kompetenzen