Stickstoffdioxid, Retrospektive 1989-2018

Stickstoffdioxid, Retrospektive 1989-2018

Messstation
Messstation © 2018 Etat de Fribourg – Staat Freiburg

Klicken Sie auf die untenstehenden Links, um zur gewünschten Statistik zu gelangen.

Jahres-Werte
1989-2018

Monats- und Tages-Werte
2019  /  2018  /  2017  /  2016  /  2015

Jahresmittelwerte

texte alternatif

Die obenstehende Grafik zeigt den Verlauf der Jahresmittelwerte von Stickstoffdioxid (NO2). Gemäss Luftreinhalte-Verordnung darf der Jahresmittelwert von NO2 den Immissions-Grenzwert von 30 µg/m³ nicht überschreiten.

Sie können die Jahresmittelwerte ebenfalls als Tabelle betrachten.

Maximale Tagesmittelwerte

texte alternatif

Die obenstehende Grafik zeigt die maximalen Tagesmittelwerte von Stickstoffdioxid. Gemäss Luftreinhalte-Verordnung darf der Tagesmittelwert von NO2 höchstens einmal pro Jahr den Immissions-Grenzwert von 80 µg/m³ überschreiten.

Sie können diese Werte ebenfalls als Tabelle betrachten.

Standorte

Freiburg (Pérolles-Ebene bzw. Pérolles-Park)

  • die Station Pérolles-Ebene wurde per 1. Januar 2015 an den Standort Pérolles-Park (Domino-Gärten) verschoben
  • typisch für die städtische Hintergrundbelastung
  • repräsentativ für die meisten Gebiete des Kantons Freiburg, die etwas abseits der Verkehrsströme liegen

Freiburg (Chamblioux)

  • im Dreieck A12 - Jurastrasse - Chantemerlestrasse
  • typisch für verkehrsexponierte Standorte

Freiburg (Burg-Quartier)

  • neben der Poststelle
  • bis zur Eröffnung der Poya-Brücke am 12. Oktober 2014 typisch für verkehrsexponierte Standorte
  • ab Ende 2014 typisch für die städtische Hintergrundbelastung

Freiburg (Weck-Reynold-Allee)

  • typisch für verkehrsexponierte Standorte

Bulle (Rue de Vevey)

  • nahe vom Platz Nicolas-Glasson
  • typisch für verkehrsexponierte Standorte

Bemerkung: Das Amt für Umwelt betreibt zwei mobile Messstationen, die abwechslungsweise in Freiburg an der Weck-Reynold-Allee und im Burg- und Chamblioux-Quartier sowie an der Rue de Vevey in Bulle eingesetzt werden. Somit sind für diese vier Wechselstandorte nicht jedes Jahr Resultate vorhanden. Das Amt verfügt in Freiburg weiter über eine permanente Messstation, die per 1. Januar 2015 von der Pérolles-Ebene in den Pérolles-Park gezügelt wurde.

Seit 1989 betreibt das Amt für Umwelt ein Passivsammler-Netzwerk. Mit diesem Netzwerk werden die NO2-Konzentrationen an mehreren Standorten erfasst. Die Resultate werden in den jährlichen Berichten zusammengestellt.

Kontakt

Sektion Luft, Lärm und NIS

Ähnliche News