Aufgrund ihrer Gefahren für die Umwelt müssen Sonderabfälle separat entsorgt werden und dürfen keinesfalls in den Kehricht oder in die Toilette geworfen werden. Haushalts-Sondermüll soll in erster Linie dem Fachhandel zurückgegeben werden.

Sonderabfälle
Sonderabfälle © 2011 Benjamin Ruffieux - 2011 Benjamin Ruffieux

In den Sondermüll gehören namentlich:

  • Chemikalien
  • Medikamente
  • Quecksilber-Thermometer
  • Farb- und Sprayreste
  • Pflanzenschutzmittel
  • Holzbearbeitungsmittel
  • Haushaltsprodukte
  • Giftige Flüssigkeiten
  • Energiesparlampen
  • Batterien und Akkus
Entsorgung

Für Haushalte: Haushalts-Sondermüll soll in erster Linie dem Fachhandel zurückgegeben werden, der in den meisten Fällen verpflichtet ist, diese Produkte kostenlos zurückzunehmen. In einigen Fällen muss Haushalts-Sondermüll in einer der regionalen Entsorgungsstellen für Haushalts-Giftabfälle entsorgt werden. Diese Entsorgungsstellen sind an verschiedenen Standorten im Kanton aufgestellt. Die Giftabfälle können aber auch in die meisten Gemeinde-Entsorgungsstellen gebracht werden. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Gemeinde.

Für Betriebe: Sonderabfälle sind einzig Abfallbehandlungsanlagen mit kantonaler Entsorgungsbewilligung zu übergeben. Die Liste der Betriebe ist unter www.veva-online.ch zu finden.
Bei der Übergabe von Sonderabfällen an einen Transporteur oder einen Entsorgungsbetrieb sind die entsprechenden Begleitscheine auszufüllen. So ist die Erfassung und Kontrolle des Verkehrs mit Sonderabfällen der Unternehmen gewährleistet.

Kontakt

Amt für Umwelt, Sektion Abfall und Altlasten

 

Ähnliche News