Das Amt für Energie (AfE) und Swiss Energy Tour sind am Comptoir Gruérien

25. Oktober 2017 -08h00

Im Rahmen einer Partnerschaft mit EnergieSchweiz und der Stiftung Big Effects wird das Amt für Energie des Kantons Freiburg am Stand Nr. 122 am Comptoir Gruérien, vom 27. Oktober bis 5. November 2017  anwesend sein. Auf einer Fläche von 400 m2 erwarten die Besucher diverse interaktive Animationen, Blitz-Konferenzen und die App "Energy Coach", die einfache Gesten zum Schutz der Umwelt vermittelt. Wenn Millionen von Menschen diese Gesten verinnerlichen, dann kann mit Kleinem Grosses erreicht werden.

Das Amt für Energie (AfE) und Swiss Energy Tour sind am Comptoir Gruérien

Im Rahmen einer Partnerschaft mit EnergieSchweiz und der Stiftung Big Effects wird das Amt für Energie des Kantons Freiburg am Stand Nr. 122 am Comptoir Gruérien, vom 27. Oktober bis 5. November 2017  anwesend sein. Auf einer Fläche von 400 m2 erwarten die Besucher diverse interaktive Animationen, Blitz-Konferenzen und die App "Energy Coach", die einfache Gesten zum Schutz der Umwelt vermittelt. Wenn Millionen von Menschen diese Gesten verinnerlichen, dann kann mit Kleinem Grosses erreicht werden.

Mit der Teilnahme des Amts für Energie des Kantons Freiburg, das sich besonders im Bereich der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz einsetzt, wartet der Stand mit wertvollen Ratschlägen und praktischen Informationen auf. Die Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer und alle, die es werden möchten, können sich über die Förderbeiträge im Rahmen des Gebäudeprogramms des Kantons Freiburg informieren und Ratschläge für die energetische Gebäudesanierung einholen. Zudem steht ein GEAK®-Experte zur Verfügung, der Auskunft über den Gebäudeenergieausweis gibt. Blitz-Konferenzen vervollständigen die Animation des Stands.

Am Samstag, 4. November, wird Raphaël Domjan um 18 Uhr eine Konferenz zu seinem neusten Projekt geben, dem berühmten Solarflugzeug Solar Stratos. Der Schweizer Öko-Abenteurer möchte mit dem Solarflugzeug in die Stratosphäre vorstossen, um das Potenzial der erneuerbaren Energien im Bereich der Luftfahrt unter Beweis zu stellen.

Die Swiss Energy Tour ist in den Jahren 2017 bis 2019 an verschiedenen Ausstellungen und Messen in der ganzen Schweiz präsent. Ein Blickfang am Stand werden die auf einer Grossleinwand von 10 x 3 m projizierten Bilder der Schweiz und der kleinen Gesten zum Schutz der Umwelt sein. Zudem stehen den Besucherinnen und Besuchern grosse Touchscreens zur Verfügung, mit denen sie die App "Energy Coach" testen können. Diese kann individuell angepasst werden und schlägt über 100 umweltfreundliche Handgriffe in verschiedenen Bereichen wie Wohnen, Mobilität, Nahrung, Verbrauch/Freizeit und elektrische Haushaltsgeräte vor. Die erneuerbaren Energien, die Haustechnik und ihre Anwendungen, die Mobilität von morgen und die Herausforderungen der Zukunft, darunter auch die Sonnenergie in der Luftfahrt, gehören zu den Themen, die am Stand präsentiert werden. Die Besucherinnen und Besucher können ihre Kenntnisse testen und jeden Tag neue Preise gewinnen.

Programm der Blitz-Konferenzen
Präsentation: 15 Minuten; Fragen & Antworten: 15 Minuten
Achtung: alle Konferenzen werden auf Französisch gehalten
 

  • Montag, 30. Oktober 2017, 18.30 bis 19 Uhr
    Das Gebäudeprogramm
    Allgemeine Informationen zu den Massnahmen, die vom Kanton gefördert werden.
    Vortragender: Marc Dousse, technischer Mitarbeiter des AfE
  • Dienstag, 31. Oktober 2017, 18.30 bis 19 Uhr
    Beispiel einer energetischen Gebäudesanierung
    Praktisches Beispiel mit GEAK und Gebäudeprogramm, insbesondere mit den vom Kanton geförderten Massnahmen.
    Vortragender: Michael Strehle, technischer Mitarbeiter des AfE
  • Donnerstag, 2. November 2017, 18.30 bis 19 Uhr
    Sanierungsbeispiel mit Fördermöglichkeiten
    Vortragende: Marilyne Ozelley, technische Mitarbeiterin des AfE
  • Freitag, 3 November 2017, 18.30 bis 19 Uhr
    Der Gebäudeenergieausweis der Kantone: GEAK und GEAK Plus.
    Vortragende: Nicole Meuwly, technische Mitarbeiterin des AfE


Amt für Energie des Kantons Freiburg (AfE): Das Amt hat den Auftrag, die von den Behörden beschlossene Energiepolitik umzusetzen. Mit dem Gebäudeprogramm des Kantons Freiburg berät das Amt die Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer und unterstützt die energetische Gebäudesanierung. www.fr.ch/sde

GEAK®: Der Gebäudeenergieausweis der Kantone gibt Auskunft über die Qualität eines einfachen Wohn- oder Verwaltungsgebäudes oder etwa einer Schule und erlaubt es, seinen Energieverbrauch bei Standardnutzung zu beurteilen. Insbesondere kann so sein Verbrauch für Heizung und Wassererwärmung sowie für Beleuchtung und andere Stromverbraucher geklärt werden. Der GEAK ermöglicht es, einen Vergleich mit anderen Gebäuden anzustellen, und schlägt Optimierungsmassnahmen vor. www.cecb.ch

Die Stiftung Big Effects: Die nicht gewinnorientierte Stiftung wurde 2010 in Freiburg gegründet, um im Bereich Umweltverantwortung und Cleantech zu sensibilisieren, zu motivieren und zu informieren. Die Stiftung, die vom Bund als gemeinnützig anerkannt wird, dient als Mittlerin zwischen Regierungsorganisationen und Nichtregierungsorganisationen, Entscheidungsträgern, Anbietern von sauberen Technologien und der Öffentlichkeit. Im Jahr 2014 ermöglichte es die Ausstellung "Das Schmetterlingsorakel" dank den Versprechen ihrer 30 000 Besucherinnen und Besucher, rund 25 000 Tonnen CO2 zu sparen. Aufgrund dieses Expertenwissens und dieses Engagements hat das Bundesamt für Energie beschlossen, im Rahmen der Energiestrategie 2050 als Partner des neuen Projekts "Swiss Energy Tour" aufzutreten. www.swissenergytour.ch

EnergieSchweiz: Das 2001 vom Bundesrat gestartete Programm EnergieSchweiz zielt auf die Erhöhung der Energieeffizienz und des Anteils der erneuerbaren Energien ab. Damit soll ein wesentlicher Beitrag zur Erreichung der energie- und klimapolitischen Ziele geleistet werden. Das Programm fokussiert auf Sensibilisierung, Information und Beratung, Aus- und Weiterbildung sowie Qualitätssicherung in verschiedenen Schwerpunkten. Insbesondere sollen Hemmnisse abgebaut werden, die der Ausschöpfung der Potentiale von Energieeffizienz und der erneuerbaren Energien entgegenstehen. Einerseits unterstützt EnergieSchweiz den Vollzug der gesetzlichen Vorschriften, Förderprogramme und marktwirtschaftlichen Instrumente der Energie- und Klimapolitik. Andererseits fördert EnergieSchweiz mit innovativen Projekten, Partnerschaften, Beratungsinitiativen und anderen Aktivitäten die Umsetzung von freiwilligen Initiativen in Haushalten, Gemeinden und der Wirtschaft. Seit 2011 wendet sich EnergieSchweiz direkter an die Endkonsumentinnen und -konsumenten. Zusammen mit Akteuren aus der Wirtschaft, der Verwaltung und weiteren Organisationen werden dazu Initiativen und Aktionen unterstützt.
www.suisseenergie.ch

Auskünfte:
Serge Boschung, Dienstchef des Amts für Energie, T +41 26 305 28 41
Pascal Edelmann, Gestalter und Verantwortlicher des Stands, Stiftung Big Effects: T +41 79 911 22 60

 

Ähnliche News