Ausbildungsbeiträge werden für eine Vorbereitung auf eine Ausbildung gewährt, wenn diese nach der obligatorischen Schulzeit beginnt sowie auch für eine Ausbildung als solche oder eine Zusatzausbildung.

Dies sind:

  • die Angebote des Kantons für eine berufliche Grundbildung und die Vorbereitung auf eine berufliche Grundbildung gemäss Artikel 12 des Berufsbildungsgesetzes vom 13. Dezember 2002;
  • die Vorbereitungskurs an einer öffentlichen Ausbildungsstätte;
  • das obligatorische Praktikum, das für die Aufnahme der Ausbildung erforderlich ist; 

Die Ausbildungen müssen zudem folgende Bedingungen erfüllen :

  • Sie werden gemäss einem reglementierten Kursprogramm erteilt;
  • Sie werden entweder in Vollzeit während mindestens sechs Monaten oder in Teilzeit bzw. in Ausbildungsmodulen absolviert und umfassen mindestens 600 Kurs- und Arbeitsstunden oder 20 ECTS-Kreditpunkte (European Credit Transfer System).