News

Staatsrechnung 2014 ausgeglichen dank Konjunktur und Sparmassnahmen

Die Staatsrechnung 2014 des Kantons Freiburg weist mit einem Ertragsüberschuss von 0,2 Millionen Franken ein ausgeglichenes Ergebnis aus. Dieses ist hauptsächlich den Auswirkungen des Struktur- und Sparmassnahmenprogramms sowie den Steuererträgen der juristischen Personen zu verdanken. Ebenfalls zum positiven Ergebnis beigetragen hat eine Entnahme aus dem Infrastrukturfonds.

Der Staatsrat hat in seiner Sitzung vom 24. Februar 2015 die Ergebnisse der Staatsrechnung 2014 des Kantons Freiburg verabschiedet, die wie folgt ausgefallen sind:

  • Ertragsüberschuss von 0,2 Millionen Franken in der Erfolgsrechnung (2013: Aufwandüberschuss von 0,9 Millionen Franken);
  • keinerlei Abschlussbuchungen;
  • Ausgabenüberschuss von 117,4 Millionen Franken in der Investitionsrechnung (2013: 142,1 Millionen Franken);
  • Finanzierungsfehlbetrag von 4,9 Millionen Franken (2013: 18,3 Millionen Franken);
  • Selbstfinanzierungsgrad von 95,8 % (2013: 87,1 %).